merken

Fünf Straßenabschnitte saniert und freigegeben

Frýdlant. Die Sanierung von fünf Landstraßenabschnitten in der Region Frýdlant (Friedland) im Rahmen des Projektes „Vom Schloss Frýdlant zur Burg Czocha“ ist beendet. Die Straßen dürfen wieder befahren werden.

Frýdlant. Die Sanierung von fünf Landstraßenabschnitten in der Region Frýdlant (Friedland) im Rahmen des Projektes „Vom Schloss Frýdlant zur Burg Czocha“ ist beendet. Die Straßen dürfen wieder befahren werden. In zwei Jahren Bauzeit wurden rund 65 Kilometer modernisiert, davon ein Drittel auf tschechischem Gebiet. Die Kosten beliefen sich auf 207,5 Millionen Kronen (8,3 Millionen Euro). Die EU förderte das Vorhaben zu 85 Prozent, fünf Prozent gab der tschechische Staat dazu, den Rest zahlte der Kreis.

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Rekonstruiert wurden die Straße über Kunratice, die westlich von Frýdlant bis zur polnischen Grenze führt, sowie die Straße von Nové Mesto nach Horní Rasnice. In diesem Sommer wurde der Abschnitt von Dolní Rasnice über Srbská bis zur polnischen Grenze saniert. Niederschlesien verbesserte die Straßen von Platerówka nach Swiecie, Gryfów Slaski nach Swiecie und Proszówka bis zur Staatsgrenze bei Czerniawa. Entlang der Strecken gibt es nun auch Infotafeln mit QR-Codes für Sehenswertes. (art)