merken

Garten

Für den Hobbygärtner ist jetzt Hochsaison

Damit sich der Frühling im Garten ausbreiten kann, muss zuerst aufgeräumt werden.

Wenn der Winter zu Ende geht, wird im Garten aufgeräumt.
Wenn der Winter zu Ende geht, wird im Garten aufgeräumt. © Foto: Pixabay/ Manfred Richter

Das Großreinemachen ist auch im Frühlingsgarten unvermeidlich. Wer zuerst planvoll mit dem Frühjahrsputz im Garten beginnt, wird für die anstehende Saison seine Freude haben. Um am Ende auf ein ordentliches Resultat blicken zu können, geht der Gärtner die Aufräumaktion am besten geordnet an. 

Der Winter muss raus

Zu Beginn steht ein Rundgang durch den Garten an. Dabei ist auf einiges zu achten:

Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

- Sind die Beetbegrenzungen noch ordentlich?
- Sind Wege und Zäune in Ordnung?
- Ist die Gartenlaube wetterfest?
- Ist Laub und Moos auf den Wegen?
- Sind die Regenrinnen am Gartenhäuschen frei?
- Wie sieht der Gartenteich aus?
- Brauchen Holzaufbauten einen neuen Schutzanstrich?

Dem engagierten Hobbygärtner entgeht nichts. Wohl dem, der die anstehenden Arbeiten auf mehrere Schultern verteilen kann. Wenn die Familie mithilft, wird es schon bald wieder gemütlich im Gärtchen.

Aufpäppeln und pflegen, dann wächst auch wieder alles

Die Beete lieben es, nach der Winterpause aufgelockert zu werden. Pflanzen müssen jetzt mit Nährstoffen versorgt werden, die im Boden oft nicht mehr vorhanden sind. Wenn die Reinigungsarbeiten getan und die gewünschten Pflanzen im Boden sind, dann beginnt die Pflege. Kompost und Dünger sollten vorbereitet sein und an Ziergehölze, Rosen, Stauden sowie an Obstbäume verteilt werden.

Auch die „Besucher“ des Gartens dürfen nicht vergessen werden - die Vögel. An windgeschützter Stelle und in Augenhöhe aufgehängte Nistkästen helfen den Tieren sehr. Das Einflugloch sollte nach Rat von Fachleuten nach Südosten weisen. Wichtig: Die Nistkästen sollten so gestaltet sein, dass Nesträuber nicht eindringen können. Zu den Übeltätern gehört auch das süße Kätzchen des Nachbarn.

Wer Fachfragen zur Gartenplanung hat findet nicht nur im Internet Hilfe. Auch der örtliche Fachhandel versteht sich als Ansprechpartner. Wer im Gartenfachbetrieb seinen Gartenbedarf erwirbt, wird sicher auch vom Fachmann in der einen oder anderen Fachfrage beraten - schließlich: Fragen kostet nichts.