merken

Für Fernwärme Umweg fahren

Die Stadt Heidenau will Wohnungen umweltfreundlich heizen. Dafür müssen vorher gesperrte Straßen in Kauf genommen werden.

© Symbolfoto: SZ

Heidenau. Kraftfahrer und Anwohner müssen sich mal wieder auf Einschränkungen einstellen. Rund um die Wald- und Beethovenstraße in Heidenau wird die nächsten acht Monate an der Fernwärmetrasse gebaut. Das bedeutet auch Vollsperrungen. Wann und wo, steht jedoch noch nicht genau fest, sagt die Stadt. Doch die erste Sperrung gibt es bereits: Die Beethovenstraße zwischen Ernst-Schneller-Straße und dem Böhmischen Weg ist voll gesperrt. In diesem Bereich befindet sich auch die Kita Zwergenland. Für die Eltern sind Ersatzparkplätze ausgewiesen.

Anzeige

Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Als nächstes wird die Beethovenstraße zwischen Böhmischem Weg und Dohnaer Straße gesperrt. Die Umleitung führt dann über die Dohnaer und die Martin-Luther-Straße. Die Bushaltestellen werden von der Beethovenstraße auf die Dohnaer Straße bzw. vom Böhmischen Weg auf die Martin-Luther-Straße verlegt. Für die Zeit der Sperrung der Beethovenstraße zwischen Dohnaer und Geschwister-Scholl-Straße soll der Verkehr über die Geschwister-Scholl-Straße, die Hauptstraße (S 172) und die Martin-Luther-Straße umgeleitet werden.

Quert die Baustelle die Dohnaer, Karl-Marx- und Geschwister-Scholl-Straße soll die Straße auf einer Seite befahrbar bleiben. Das bedeutet, hier wird eine Baustellenampel stehen, kündigt die Stadt an.

Bauherr ist die Technische Dienste Heidenau GmbH. Sie will die Fernwärmetrasse zwischen den Heizhäusern auf der Beethovenstraße und der Waldstraße verlängern. Heidenau will den Anteil der ans Fernwärmenetz angeschlossenen Wohnungen von derzeit schon über der Hälfte weiter erhöhen. Groß- und Kleinsedlitz sowie Gommern und Wölkau bleiben auch künftig davon ausgenommen. Hier lohnt sich der Anschluss aufgrund von großen Entfernungen und weniger Haushalten nicht. (SZ/sab)

Wahl-Special