merken

Hoyerswerda

Für stabile Zäune – falls es schneit

Rund zwei Kilometer werden an der S95 eingezäunt.

© Foto: Gernot Menzel

Dörgenhausen. Lukas Hantschke (mit Hammer) und Dirk David begannen dieser Tage mit der Unterstützung ihrer Kollegen von der Straßenmeisterei Hoyerswerda mit der Aufstellung der Schneefangzäune an der S95 zwischen Dörgenhausen und Wittichenau. Vom Ortsausgang Dörgenhausen bis zum Abzweig nach Neudorf-Klösterlich wird ein rund zwei Kilometer langer Abschnitt komplett abgezäunt. Alles in allem dauert das drei Tage. Die Straßenmeisterei hat an ihrem Straßennetz schon vor Wochen mit dem Aufbau der Schneefangzäune begonnen. (red)

Anzeige
Soziale Arbeit, Kindheitspädagogik, Pflege

Die Evangelische Hochschule Dresden stellt ihre Studiengänge bei der KarriereStart in der Messe Dresden vor.