merken

Löbau

Fürs fixe Nachladen zwischendurch

Die Enso hat eine neue Ladesäule für E-Autos im Oberland eröffnet. Sie steht direkt neben Kaufland und hat eine Besonderheit.

Gunnar Schneider (vorn) von der Enso und Bürgermeisterin Verena Hergenröder weihten die neue Ladesäule in Ebersbach ein und testeten sie gleich.
Gunnar Schneider (vorn) von der Enso und Bürgermeisterin Verena Hergenröder weihten die neue Ladesäule in Ebersbach ein und testeten sie gleich. ©  Rafael Sampedro

Die Enso baut ihr Netz an E-Tankstellen aus - die neueste steht in Ebersbach-Neugersdorf im Gewerbegebiet Rumburger Straße. Bürgermeisterin Verena Hergenröder (parteilos) hat sie am Freitagvormittag gemeinsam mit Vertretern des Energieversorgers eingeweiht und gleich selbst ausprobiert, wie's funktioniert. 

Anzeige
KarriereStart 2020: Zukunft selbst gestalten

Den eigenen Weg finden - Orientierung bietet die KarriereStart. Vom 24. bis 26. Januar präsentieren sich über 570 Aussteller in der Messe Dresden, so viele wie nie zuvor.

Es ist inzwischen die 35. Ladesäule, die das Unternehmen ostsachsenweit eingerichtet hat und die achte Enso-Ladesäule im Landkreis Görlitz. Weitere gibt es in Schönau-Berzdorf, zwei in Großschönau, in Bernstadt, Oybin, Görlitz und Neusalza-Spremberg. Und als eine von den fünf Schnell-Ladesäulen der Enso auch eine Besondere, erklärt Pressesprecher Stephan Hönigschmid die neue Ebersbacher Ladesäule. Das bedeutet, sie lädt besonders schnell und ist damit vor allem fürs fixe Nachladen zwischendurch gedacht. "Zum Beispiel, wenn man zum Einkaufen geht", sagt Hönigschmid mit Blick auf die zentrale Lage im Gewerbegebiet direkt neben Kaufland, Obi und anderen Märkten. Der Standort für das besonders schnelle Laden biete sich daher an. "Wir liegen hier an einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt", sagt Hönigschmid.

Nur eine Stunde zum Voll-Laden

Wie schnell sie gegenüber "normalen" E-Tankstellen die Autos auflädt, verdeutlicht der Enso-Sprecher an einem Beispiel: "Ein Golf braucht normalerweise ungefähr dreieinhalb Stunden zum vollen Aufladen, wenn der Akku leer ist", so Hönigschmid. "An der Schnell-Ladesäule dauert das komplette Aufladen nur etwa eine Stunde." Acht Minuten für hundert Kilometer Reichweite sei die Faustregel.

50.000 Euro hat die Enso für die neue Säule investiert. Die Schnell-Ladesäule kann rund um die Uhr genutzt werden und verfügt über drei Ladepunkte mit Leistungen von 22, 50 und 150 Kilowatt. Das Tanken kostet pauschal vier Euro. Bezahlt wird per Smartphone- App oder mit einer Tankkarte. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier