merken
Hoyerswerda

Fürs Pausieren an der Schwarzen Elster

Hoyerswerdas Stadtverwaltung hat am Fluss vier weitere Bänke zum Rasten aufstellen lassen.

Kurze Pause für Catrin Grüneberg und Töchterchen Mathilda. Am Weg auf dem Elsterdamm finden sich neuerdings gleich sechs Sitzbänke.
Kurze Pause für Catrin Grüneberg und Töchterchen Mathilda. Am Weg auf dem Elsterdamm finden sich neuerdings gleich sechs Sitzbänke. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Wer auf dem Weg am Deich der Schwarzen Elster zwischen Bautzener und Görlitzer Brücke unterwegs ist, hat jetzt jede Menge Gelegenheiten zum Rasten. Schon länger gibt es Sitzbänke an der Bautzener Brücke, im vorigen Jahr kamen als Spende der Versorgungsbetriebe zwei weitere an der Orange Box dazu. Nun hat die Stadt mit Mitteln aus dem Bürgerhaushalt noch einmal aufgesattelt.

An zwei Standorten wurden durch Mitarbeiter des städtischen Bauhofes jeweils zwei Sitzbänke sowie je ein Papierkorb aufgestellt, nämlich – beschattet von einem großen Baum – direkt vor dem Léon-Foucault-Gymnasium sowie einige Meter weiter in Richtung der Görlitzer Brücke. Je ein Fahrradbügel soll noch folgen.

Anzeige
Ausbildungsplätze vorgestellt!
Ausbildungsplätze vorgestellt!

Jetzt schnell noch einen Ausbildungsplatz sichern! Diese Top Unternehmen der Region bieten noch freie Ausbildungsplätze für das Jahr 2020.

Insgesamt lässt die Stadt sich das Ganze 6 000 Euro kosten. In der Abstimmung zum Bürgerhaushalt standen die Bänke als einer von vier Vorschlägen, die auf dem Studenten-Projekt „Brückenschlag“ basierten. Dabei war es voriges Jahr um eine bessere Verbindung von Alt- und Neustadt auch durch eine stärkere Nutzung des Stadt-Raumes an der Schwarzen Elster gegangen. Neben der Anregung, zwei weitere Sitzgruppen zu installieren, ging es zum Beispiel auch um das Aufstellen von Spiel- oder Sportgeräten. Freilich bekamen nur die Bänke genügend Unterstützung, um es auf die Umsetzungsliste zu schaffen. Mit 263 Stimmen reichte es dabei für Platz drei. (rgr/MK)

Mehr zum Thema Hoyerswerda