merken

Meißen

Fundamente für Lauben übergroß

Der Abbruch von Kleingärten für den Bau der Questenbergschule wird teurer.

Die Stadt hatte mit 25 Tonnen Bauschutt gerechnet, der aus dem Abbruch der Gartenlauben entstehen sollte. Diese Menge wird deutlich überschritten. Doch das ist nur einer der Gründe für den Kostenanstieg, den der Bauausschuss nun beschließen soll.
Die Stadt hatte mit 25 Tonnen Bauschutt gerechnet, der aus dem Abbruch der Gartenlauben entstehen sollte. Diese Menge wird deutlich überschritten. Doch das ist nur einer der Gründe für den Kostenanstieg, den der Bauausschuss nun beschließen soll. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. Auf seiner Sitzung am 26. Juni will der Bauausschuss des Stadtrates die Firma Bothur GmbH & Co. KG aus Großenhain für zusätzlichen Leistungen beim Abbruch von Kleingärten zur Erweiterung der Questenbergschule in Höhe von knapp 65 000 Euro (brutto) beauftragen. 

Im Zuge der Abbruchmaßnahmen sei das angefallene Material beprobt und eingestuft worden. Dabei sei festgestellt worden, dass in großem Maße kontaminierte Abbruchbaustoffe vorlagen. Außerdem sei die in der Planung geschätzte Menge von 25 Tonnen deutlich überschritten worden. 

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

„Gründe hierfür waren die zumeist überdimensional ausgeführten Fundamente und Bodenplatten der Lauben sowie Abwassergruben und Schächte, welche aufgrund von Überbauungen und Bepflanzungen zum Zeitpunkt der Erstellung der Leistungsverzeichnisse nicht erkennbar waren“, heißt es in der Beschlussvorlage für den Bauausschuss. (SZ)

Mehr zum Thema Meißen