merken
Sport

Die Bayern machen das Double perfekt

Die Münchner gewinnen nach der Meisterschale auch den DFB-Pokal. Sie lassen Bayer Leverkusen im Finale keine Chance - wie im Ligaduell vor vier Wochen.

Die Bayern-Torschützen Robert Lewandowski (links) und Serge Gnabry feiern den Münchner Pokalerfolg.
Die Bayern-Torschützen Robert Lewandowski (links) und Serge Gnabry feiern den Münchner Pokalerfolg. © dpa

Berlin. Der FC Bayern hat seine eindrucksvolle Titeljagd auch im DFB-Pokal fortgesetzt. Im lange einseitigen Geister-Endspiel gegen Bayer Leverkusen siegten die Münchner vor leeren Rängen im Berliner Olympiastadion mit 4:2 (2:0). Nach dem achtem Meistertitel hintereinander erbrachten die Bayern einen weiteren Beweis ihrer Vormachtstellung im deutschen Fußball. Es war der 20. Erfolg im DFB-Pokal für die Münchner und ihr 13. Double.

Vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Präsident Fritz Keller brachte Abwehrchef David Alaba (16.) den deutschen Meister per direktem Freistoß sehenswert in Führung. Nationalspieler Serge Gnabry (24.) und Robert Lewandowski (59. und 89.) erhöhten. Es war sein achtes Tor in einem Pokalfinale - Rekord. Sven Bender (64.) und Kai Havertz (90.+5/Handelfmeter) trafen für die Werkself.

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Die Bayern können die ohnehin sportlich erfolgreiche Saison im August zusätzlich veredeln. Im Finalturnier der Champions League kämpfen die Münchner um den ersehnten Triumph in der Königsklasse. Leverkusen blieb wie im Ligaduell vor vier Wochen (2:4) eine Stunde lang ohne Chance und verpasste im vierten Pokalfinale der Vereinshistorie den ersten Titel seit dem Pokalsieg im Jahr 1993.

Dem 77. Finale des DFB-Pokals fehlte, was das Endspiel in Berlin stets so besonders macht: die Fans. Die knapp 75.000 Plätze waren wegen der Corona-Pandemie verwaist. Die in den Vereinsfarben geschmückten Kurven ließen den sonst so stimmungsvollen Rahmen nur erahnen. "Es ist eine ungewohnte Atmosphäre", sagte Löw. Im Münchner Block waren die Namen Hunderter Fanklubs aufgelistet. Die Gegenseite war in Rot-Schwarz gehalten und mit einer Aufforderung an die Leverkusener versehen: "Holt den Pokal nach Lev. Schreibt Geschichte", stand auf einem Banner. Das brachte nichts. (sid)

Mehr zum Thema Sport