merken
Dynamo

Karlsruher Niederlage macht Dynamo Mut

Der KSC steckt im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga auf dem Relegationsrang fest.

Christoph Kobald sitzt nach dem mit 1:2 verlorenen Spiel gegen Regensburg enttäuscht auf dem Rasen.
Christoph Kobald sitzt nach dem mit 1:2 verlorenen Spiel gegen Regensburg enttäuscht auf dem Rasen. © dpa/Armin Weigel

Regensburg. Der Karlsruher SC hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen schmerzhaften Rückschlag erlitten. Die Badener unterlagen am drittletzten Spieltag bei Jahn Regensburg mit 1:2 (0:1) und gehen auf Relegationsplatz 16 mit drei Punkten Rückstand auf einen direkten Nichtabstiegsrang in die letzten beiden Partien.

Weiterführende Artikel

Dynamos Trainer, der Corona-Kämpfer

Dynamos Trainer, der Corona-Kämpfer

Die Dresdner sind durch die Krise in einer besonders schwierigen Lage, aber Markus Kauczinski zieht den Kampfanzug an und wehrt sich gegen Widrigkeiten. Ein Porträt.

Sie bleiben dadurch auch in Reichweite der SG Dynamo Dresden. Das Schlusslicht hat fünf Punkte weniger als der KSC auf seinem Konto und holt am Donnerstagabend ab 18.30 Uhr das Auswärtsspiel bei Holstein Kiel nach (hier im Liveticker bei Sächsische.de)

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Dynamo Dresden kämpft um die letzte Chance auf den Klassenerhalt. Was jetzt wichtig ist - kompakt jeden Donnerstagabend im Dynamo-Newsletter SCHWARZ-GELB. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo