merken
Löbau

"Rote Bullen" trainieren mit Kindern

Die Fußballschule des RB Leipzig macht Station in Großschweidnitz. Und eine Torwart-Legende ist auch mit dabei.

Gruppenbild mit den Profis. Die Sportschule des RB Leipzig trainierte mit 60 Jungs eine Woche lang in Großschweidnitz.
Gruppenbild mit den Profis. Die Sportschule des RB Leipzig trainierte mit 60 Jungs eine Woche lang in Großschweidnitz. © Rafael Sampedro

Zu DDR-Zeiten war Löbau eine passable Fußball-Größe. Verblasst, der Ruhm. Doch in den letzten Tagen wehte auf dem Spiel- und Trainingsgelände des Sportclubs Großschweidnitz-Löbau ein Hauch Champions-League. Der Bundesliga-Club RB Leipzig war mit seiner Fußballschule zu Gast.

Die Fußballschule des RB Leipzig ist ein einwöchiges Trainingscamp für fußballbegeisterte Kinder. Professionelle Nachwuchstrainer machen dabei jedes Jahr sachsenweit in vielen Vereinen Station. In Großschweidnitz nahmen die "Roten Bullen" 60 Buben aus der Region unter ihre Fittiche. Und die kleinen Kicker bekamen in ihrem Camp auch echten Star-Besuch. "An einem Tag hat Perry Bräutigam die Torwarte trainiert. Das war ein Riesenerlebnis", sagt Mathias Keller vom Sportclub. Perry Bräutigam war in seiner aktiven Karriere lange Jahre Torwart bei Hansa Rostock und einer der letzten DDR-National-Torhüter. Auch beim ersten Länderspiel der wieder gesamtdeutschen Mannschaft stand er 1990 im Aufgebot.

Anzeige
Schlossherr gesucht!
Schlossherr gesucht!

Herbst-Auktionen mit außergewöhnlichen Immobilien aus Ostsachsen

Weiterführende Artikel

Klickstark: Sommerfest statt Jacobimarkt

Klickstark: Sommerfest statt Jacobimarkt

Mehr geht wegen Corona nicht. 1.000 Gäste sind beim Fest in Neugersdorf erlaubt. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Montag berichteten.

Das ein oder andere Nachwuchstalent haben die Fußballlehrer vielleicht entdeckt. Aber darauf kommt's ja auch gar nicht an. Mit ihrer Trikot-Ausstattung und ihren Urkunden wird den Kindern das Fußballcamp unvergesslich bleiben.

Mehr Nachrichten aus Löbau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau