merken

Fußballer warnen ihre Fans

Die Polizei wird die Bahn-Tunnel zum Oktoberfest kontrollieren. Umwege sind besser.

© Archiv/Klaus-Dieter Brühl

Von Birgit Ulbricht

Großenhain. Der GFV warnt die Besucher des diesjährigen Oktoberfestes in Großenhain vor: Gäste sollten besser reguläre Umleitungen zur Jahnkampfbahn nutzen, sonst könnten sie in eine Polizeikontrolle geraten. Die übliche Zufahrt über die Parkstraße, von der Bundesstraße B 101 kommend, ist bis einschließlich Dezember weder für Autos noch zu Fuß möglich. Die Fußballer möchten dringlichst dazu raten, den unfertigen Tunnel auf der Parkstraße nicht zu nutzen, wenngleich er fertiggestellt aussieht.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Mit der Stadt wurde aus Sicherheitsgründen seit Anfang des Jahres eine Zufahrt über die Bäckerwiesen geschaffen. Die Pkw-Zufahrt zur Jahnkampfbahn kann daher nur über die Riesaer Straße, aus Großenhain-Großraschütz kommend, erfolgen. Weiterhin kann von der Wildenhainer Straße (Külz-Viertel) kommend bis zur Mückenschänke gefahren werden, um dann zu Fuß durch den Stadtpark zur Jahnkampfbahn zu laufen. Fußgänger und Radfahrer können weiterhin den Tunnel an der Berliner Straße nehmen. Die nächstgelegenen Parkplätze sind an der Aue, am Netto (Schacht) sowie an der Mückenschenke.