merken

Freital

Gartenfirma baut im Technologiepark

Auf der vorletzten noch freien Fläche in dem Freitaler Areal entsteht ab Sommer ein neuer Firmensitz. Und es gibt weitere Pläne.

© Andreas Weihs

Der Technologiepark an der Freitaler Umgehungsstraße ist bald voll bebaut. Wie Alexander Karrei, Chef der städtischen Betreiberfirma TGF, mitteilte, beginnt eine Dresdner Gartenbaufirma in der zweiten Jahreshälfte mit dem Bau ihres neuen Firmensitzes in dem Gewerbegebiet. Das Unternehmen hatte die Fläche bereits im vergangenen Jahr gekauft.

Erst zum Jahresanfang war das letzte noch freie Grundstück – direkt am Eingang in das Gewerbegebiet gelegen – verkauft worden. Es ging an die Maschinenbaufirma von Torsten Meißner. Das Unternehmen ist derzeit noch Mieter im Technologiezentrum an der Dresdner Straße. Wann dort die Bauarbeiten für den Firmensitz beginnen, ist derzeit noch unklar. Zuletzt war von einem Baustart ebenfalls im Laufe dieses Jahres die Rede gewesen.

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Unterdessen verhandelt der TGF-Geschäftsführer bereits mit mehreren Unternehmen über eine Ansiedlung auf der Erweiterungsfläche des Technologieparks. Die Stadt hatte ein 33.000 Quadratmeter großes Grundstück, das sich entlang der Bahnschienen vom Technologiepark bis zur Porzelline zieht, der Deutschen Bahn abgekauft. „Ich gehe davon aus, dass sich noch in diesem Jahr etwas ergeben wird“, sagt Karrei zum Stand der Verhandlungen. „Es laufen gute Gespräche.“ 

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/freital vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter http://www.sz-link.de/freitalkompakt