merken
Zittau

Gartenlaube brennt in Zittau nieder

Während der Löscharbeiten am Freitagmorgen taucht der Eigentümer auf. Sein Ärger entlädt sich auf Umstehende.

Am Freitagmorgen brannte in Zittau eine Laube nieder.
Am Freitagmorgen brannte in Zittau eine Laube nieder. © LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Am Freitagmorgen ist in Zittau eine Gartenlaube bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die Feuerwehr wurde kurz nach 4 Uhr alarmiert. Bei ihrem Eintreffen brannte das Häuschen am Hartauer Dammweg bereits in voller Ausdehnung. Gegen 5 Uhr sei das Feuer gelöscht gewesen, berichtet Polizeisprecherin Anja Leuschner. Die Kameraden der hauptamtlichen Kräfte und der freiwilligen Feuerwehr Zittau Innenstadt waren mit elf Mann im Einsatz. Der Sachschaden wird von der Polizei mit 3.000 Euro angegeben.

Ein Brandursachenermittler werde im Tagesverlauf vor Ort sein, sagt Anja Leuschner. Ein Nachspiel könnte unterdessen das morgendliche Geschehen auch für den Eigentümer der Laube haben. Der 32-Jährige tauchte während der Löscharbeiten auf - nach Polizeiangaben war er stark alkoholisiert. Gegenüber anwesenden Reportern und Umstehenden verhielt sich der Mann aggressiv, sodass er nach Augenzeugenberichten durch die Polizei mehrfach vorübergehend festgesetzt werden musste. Wegen des Verhaltens des Deutschen laufen nun ebenfalls Ermittlungen der Polizei. (mp)

Anzeige
Raus ins Grüne. Unsere Tipps für Meißen
Raus ins Grüne. Unsere Tipps für Meißen

Willkommen in Meißen, einer der romantischsten Städte Deutschlands. Wir stellen 5 Ideen für einen Ausflug vor.

Mehr lokale Themen:

www.saechsische.de/loebau

www.saechsische.de/zittau

Mehr zum Thema Zittau