merken

Dresden

Gas-Alarm an der Maxim-Gorki-Straße

Nachdem ein Bagger eine Gasleitung beschädigte, mussten in Dresden-Trachenberge Häuser geräumt werden.  Die Polizei ermittelt nun gegen einen Arbeiter.

Die Straße musste gesperrt werden. © Roland Halkasch

Die Dresdner Feuerwehr musste am Samstagmittag auf die Maxim-Gorki-Straße in Trachenberge ausrücken. Grund: Bei Bauarbeiten hatte ein 46 Jahre alter Baggerfahrer aus Tschechien eine Erdgasleitung beschädigt, das Gas strömte aus. Weil nach Angaben eines Feuerwehrsprechers akute Explosionsgefahr an einem Hinterhaus bestand, wurden mehrere Gebäude geräumt. 

Allerdings hatten etliche Bewohner schon zuvor die Häuser vorsorglich verlassen. Arbeiter der Dresdner Stadtwerke sicherten die Leitung ab und setzten sogenannte Schieber ein, um den beschädigten Bereich zu isolieren.

Während zwei der geräumten Gebäude danach wieder freigegeben werden konnten, musste die Feuerwehr das verbliebene betroffene Haus noch belüften. 

Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich laut Polizei auf rund 2.500 Euro. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Verdacht der Baugefährdung aufgenommen. Die Maxim-Gorki-Straße war während des Einsatzes gesperrt. (SZ/mja)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.