merken

Gastgeber für „Jugend musiziert“

Die Musikschule Mittelsachsen richtet den Regionalwettbewerb erstmals in Mittweida aus. Es treten 20 Schüler aus Döbeln an.

© Logo: Jugend musiziert

Döbeln/Mittweida. Die Musikschule Mittelsachsen richtet am 3. und 4. Februar erstmals in Mittweida den Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ für die Region Chemnitz aus. Das teilte Caroline Lindner, Sprecherin der Mittelsächsischen Kultur gGmbH, am Donnerstag mit.

Anzeige
Spektakulärste Rammstein Tribute Show

Am 10. Januar 2020 stellt STAHLZEIT den brachialen Sound, die raue Attitüde und das Spiel mit dem Feuer im Stile RAMMSTEINS in der SACHSENarena dar.

Aus der Musikschule haben sich 53 Schüler für den Regionalwettbewerb in den Kategorien Blasinstrumente/Solo, Zupfinstrumente/Solo, Klavier vierhändig und Duo Klavier sowie mit einem Streichinstrument angemeldet – darunter sind 20 Jungen und Mädchen aus Döbeln, Roßwein, Großweitzschen, Leisnig und Hartha. „Diese Schüler, die zu unseren besten gehören, haben wochenlang fleißig geübt und sind jetzt startbereit. Sie haben alle vorab in den ,Lampenfieberkonzerten’ gespielt, die helfen sollen, mit Aufregung umzugehen und Sicherheit im Vortrag zu erlangen“, so Elisabeth Pflüger, stellvertretende Leiterin der Musikschule und verantwortlich für den Standort Mittweida.

Alle Lehrer werden am besagten Wochenende im Einsatz sein – als Juroren oder Organisatoren, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Alle drei Jahre ist es Aufgabe der Musikschule Mittelsachsen, den Regionalwettbewerb für die Region Chemnitz zu organisieren. „Dieser fand bereits in Freiberg und Döbeln statt“, so Lindner. (sol)