merken

Riesa

Geduldsspiel um Eigenheim-Standort

Auf einer Brache in Riesa-Weida wäre Platz für 36 Eigenheime. Derzeit gibt es nur ein Problem.

Auf dieser Fläche an der Segouer Straße sollen 36 Eigenheime entstehen. © Lutz Weidler

Die Liste der Reservierungen wächst und wächst. Aber gebaut werden darf an der Segouer Straße in Riesa noch immer nicht. „Für die 36 möglichen Einfamilienhäuser haben wir mittlerweile mehr als 30 unverbindliche Reservierungen“, sagt Roland Ledwa, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft WGR. Das Unternehmen möchte die Fläche bereits seit Jahren als Eigenheimstandort vermarkten. Allerdings gibt es noch immer ein Problem: Eine Zustimmung vom Landratsamt zum Thema Entwässerung von Niederschlagswasser fehlt. Es habe vor wenigen Tagen Abstimmungen gemeinsam mit dem Stadtbauamt und dem Landratsamt gegeben, nun erwarte man aus Meißen die schriftliche Stellungnahme. Trifft die ein, soll das Thema für den notwendigen B-Plan-Beschluss kurzfristig im Stadtrat landen. Dort steht es bereits auf der Tagesordnung.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

30 Traumküchen zum Werkspreis

Aus alt mach neu: großer Küchen-Werksverkauf bei Möbel Hülsbusch bringt neuen Schwung in die vier Wände.

Nach wie vor habe die WGR vor, das Objekt bis 2020 abschließen zu können, so Roland Ledwa. Man rechne dafür mit Kosten von 1,4 Millionen Euro.