merken

Sebnitz

Gefundene Büste ist länger zu sehen

Das Belvedere in Elbersdorf öffnet an drei weiteren Tagen die Sonderausstellung.

Dieser Kopf ist im Belvedere auf der Schönen Höhe zu sehen.
Dieser Kopf ist im Belvedere auf der Schönen Höhe zu sehen. © Steffen Unger

Wer es bisher verpasst hat, einen Blick auf den neu aufgetauchten Kopf der Göttin Juno aus dem Schlosspark Dittersbach zu werfen, hat jetzt noch dreimal die Gelegenheit. Die Sonderausstellung im Belvedere auf der Schönen Höhe in Elbersdorf wird verlängert und ist nun zusätzlich am 20. Oktober, 27. Oktober sowie am 31. Oktober jeweils von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Darüber informiert Peter Große vom Quandtverein.

Anzeige
Die Versicherung jetzt checken!

Im Spätherbst empfehlen Versicherungsexperten eine Überprüfung der eigenen Verträge – nicht nur bei der Kfz-Versicherung.

Hortkinder hatten die Büste im Frühsommer beim Spielen in der Wesenitz entdeckt. Nach einigen Nachforschungen stellte sich heraus, dass es sich um ein lange verschollenes Original aus den Dittersbacher Schlosspark handelt. Dort wurde 2015 eine Nachbildung der Juno-Statue aufgestellt. Der Schlosspark wurde einst durch den Kunstmäzen Johann Gottlieb Quandt neu gestaltet. Anlässlich seines 160. Todestag hat der Quandtverein die aktuelle Sonderausstellung im Belvedere gestaltet.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Was wird mit dem Kopf der Göttin Juno?

Die Geschichte um einen Fund in der Wesenitz ist noch lange nicht zu Ende. Kann sie jemals aufgeklärt werden?

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier

Informationen zwischendurch aufs Handy gibt es hier