merken

Weißwasser

Gegen Verkehrsschild geradelt

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Weißwasser. Ein 71-jähriger Radfahrer hat am Sonntag in den späten Abendstunden auf schmerzhafte Weise Bekanntschaft mit einem Verkehrsschild am Rande des Halbendorfer Wegs gemacht. Der Senior stieß aus bislang noch ungeklärter Ursache mit dem stählernen Pfahl des Verkehrszeichens zusammen und verletzte sich dadurch. Rettungskräfte brachten ihn kurz darauf ins Krankenhaus. Im Klinikum bemerkten die Beamten einen süßlichen Geruch, der an den Dunst alkoholischer Mixturen erinnerte. Da der Verdacht Gestalt annahm, der Mann könnte berauscht durch die Nacht geradelt sein, ordneten die Polizisten eine Blutentnahme an und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. (red/aw)

Unfall mit zwei Verletzten

Weihnachten kommt schneller als gedacht

Machen Sie Weihnachten zu etwas ganz Besonderem. Geschenketipps, Rezepte und Bastelideen finden Sie in der Weihnachtswelt von sächsische.de.

Weißwasser. Die Strahlen der tiefstehenden Sonne sind am Montagabend vier Menschen zum Verhängnis geworden. Ein 65-jähriger Renault-Fahrer, offenbar durch das Leuchten geblendet, hielt an der Kreuzung Berliner Straße/Karl-Liebknecht-Straße nicht an, obwohl die Ampel am Fahrbahnrand Rot zeigte. Er stieß mit einem die Karl-Liebknecht-Straße entlangfahrenden Ford zusammen, in dem die 37-jährige Beifahrerin sowie ein zweijähriger Junge auf dem Rücksitz leicht verletzt wurden. Sowohl der Renault-Fahrer als auch der 31-jährige Ford-Fahrer blieben unverletzt. Der Sachschaden beträgt circa 5 000 Euro. (red/aw)

Lichtzeichenanlage gerammt

Weißwasser. Aus bislang unklarer Ursache kam ein Ford-Fahrer am Montagabend auf der S 126 kurz vor einem beschrankten Bahnübergang von der Straße ab. Er prallte gegen eine Lichtzeichenanlage und blieb stark beschädigt neben den Gleisen stehen. Die Lichtzeichenanlage kippte auf die Fahrbahn. Der verletzte Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. (lausitznews.de)