merken

Pirna

Geheimnis um „Wohnen am Markt“

Das Vorhaben einer Erwerber-Gesellschaft in Dohna steckt noch in den Kinderschuhen. Stadt und potenzielle Investoren verhandeln noch.  

Wird sich Dohnas Markt-Ansicht verändern?
Wird sich Dohnas Markt-Ansicht verändern? © Archivfoto: Marko Förster

Der Dohnaer Marktplatz hat Potenzial. Das hat auch eine Erwerbergesellschaft erkannt und will auf der Fläche, die aktuell noch als Parkplatz genutzt wird, „Wohnen am Markt“ etablieren und neu bauen.

Nachdem es im Frühjahr schon im Stadtrat deshalb extra nichtöffentliche Beratungen gab, scheinen sich Stadt und die Gesellschaft noch immer nicht einig. Die Klärungen sind noch nicht abgeschlossen, sagt Architekt Walter Kaplan. Aufgrund des Wechsels des Stadtrates und der Ferien geht er nicht von einer schnellen Klärung aus. Was noch abgestimmt werden muss, deutet er nur an. Es handele sich um Fragen des Grunderwerbs. Der Geschäftsführer der Erwerbergesellschaft habe gebeten, weitere Informationen zum Vorhaben erst nach Abschluss der Grundstückskaufverträge öffentlich zu machen.

Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Im Stadtrat gab es unter anderem Diskussionen um die Bauverpflichtung und was passiert, wenn innerhalb von fünf Jahren nicht gebaut wird. Möglich sind eine Rückabwicklung oder eine Strafe. (SZ/sab)