merken
Gesundheit

Gelassen durch stürmische Zeiten

Umfrage: Mit welchen Tricks Frauen Wechseljahresbeschwerden bekämpfen.

Ist mir heiß! Hitzewallungen empfinden 46 Prozent der Frauen in den Wechseljahren als am belastendsten.
Ist mir heiß! Hitzewallungen empfinden 46 Prozent der Frauen in den Wechseljahren als am belastendsten. © Foto: djd/Trivital meno/Aleksandr Davydov/123RF

Saunagefühle, Hormonachterbahn und Stimmungsflaute: Die Phase der Wechseljahre bringt so manche kleine oder auch größere körperliche Veränderung mit sich. Doch wie gehen die Betroffenen mit Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen und Libido-Verlust um? 

In einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von Trivital standen mehr als 1.000 Frauen zwischen 45 und 65 Jahren hierzu Rede und Antwort. Die aufmunternde Erkenntnis vorweg: 72 Prozent der deutschen Frauen fühlen sich während ihrer Wechseljahre mehrmals in der Woche oder sogar täglich ausgeglichen und zufrieden.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Wenn die Hitze aufsteigt

Ansonsten werden die typischen Beschwerden unterschiedlich wahrgenommen. Wenig überraschend empfinden fast die Hälfte der Frauen (46 Prozent) die berüchtigten Hitzewallungen als größte Belastung. 40 Prozent leiden unter Problemen beim Ein- und Durchschlafen und 37 Prozent an Energielosigkeit. Für 39 Prozent ist eine Gewichtszunahme die unangenehmste Begleiterscheinung. Hauptursache hierfür ist das Östrogen, dessen Produktion mit dem Älterwerden nachlässt. 

Was aber tun gegen Schweißausbrüche und Co.? Hier setzen die meisten Frauen auf die Natur. Denn 48 Prozent aller Befragten legen Wert auf pflanzliche Inhaltsstoffe, wenn sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Diese sollen nur das enthalten, was der Körper wirklich benötigt. Bei unterschiedlichen Wechseljahressymptomen können etwa natürliche Nahrungsergänzungsmittel wie Trivital meno aus der Apotheke mit hochwertigen Extrakten aus Vitalpilzen, Yamswurzel, Melisse, Rotklee, Soja sowie Vitaminen und Mineralien unterstützend wirken. Außerdem ist es nach dem intelligenten Tag-Nacht-Prinzip konzipiert und orientiert sich so am natürlichen Biorhythmus des Körpers. Die Inhaltsstoffe sind daher sinnvoll aufeinander abgestimmt, sodass die Kapseln für den Morgen die Aktivierung und die Kapseln für den Abend die Regeneration des Körpers unterstützen.

Auf sich achten und gezielt abkühlen

Darüber hinaus kümmern sich die meisten Frauen in dieser stürmischen Phase ganz bewusst um sich. Sie achten auf eine ausgewogene Ernährung, verbringen entspannende Zeit in der Natur, nehmen sich Momente nur für sich, treiben Sport und sorgen für einen geregelten Tages- und Nachtrhythmus.

Die besten Tricks gegen Hitzewallungen und Schweißausbrüche sind etwa: immer einen Fächer oder Ventilator in der Handtasche parat haben. Eine Kältekompresse kann im Sommer herrlich kühlen. Und dünne Bettwäsche aus Naturfasern wie Baumwolle, Leinen oder Seide verbessert die Nachtruhe. (djd)

Extrakte aus dem Cordyceps können bei auftretenden Beschwerden in verschiedenen Lebensabschnitten, etwa in den Wechseljahren, auf natürliche Weise unterstützen.
Extrakte aus dem Cordyceps können bei auftretenden Beschwerden in verschiedenen Lebensabschnitten, etwa in den Wechseljahren, auf natürliche Weise unterstützen. © Foto: djd/Trivital meno/Hennig Arzneimittel

Mehr zum Thema Gesundheit