merken

Geld für Begabtenförderung

Das Goethe-Gymnasium in Bischofswerda will die Fähigkeiten der Schüler gezielt fördern. Dafür gibt’s nun Hilfe von Bund und Freistaat.

© Steffen Unger

Bischofswerda. Die Schüler bekommen im Goethe-Gymnasium in Bischofswerda verschiedene Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten zu entdecken und zu vertiefen. Die Neigungsstunden in den fünften und sechsten Klassen haben zum Beispiel schon so manchen zur Naturerforschung, zu verschiedenen Sprachen oder zur Mathematik gebracht. Die Vertiefungsklassen setzen sowieso mit mehr Stunden verstärkt auf Sport und Musik. Das Sächsische Kultusministerium erkennt dieses Engagement jetzt an und hat das Goethe-Gymnasium zur Konsultationsschule für Begabtenförderung ernannt.

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Die Schule gehört damit zu den zehn ausgezeichneten Gymnasien in Sachsen, die sich besonders auf diesem Gebiet engagieren. Das Gymnasium beteiligt sich darüber hinaus a am bundesweiten Programm „Leistung macht Schule“. Und wird in der Begabtenförderung damit nun auch noch zusätzlich gefördert. So werden die Schulen fachlich von Universitäten begleitet. „Es wird auch eine finanzielle Begleitung geben. Wie hoch die ist, steht aber noch nicht fest“, sagt der Lehrer Lars Hosang, der die Begabtenförderung im Bischofswerdaer Gymnasium koordiniert.

Erfolge im sportlichen Bereich

Die Begabtenförderung setzt beim Grundgedanken des Schultyps an. „Gymnasien sollen die Begabungen fördern, weil in den Klassen aber 28 Schüler sitzen, ist es oft schwierig im täglichen Unterricht, das auch umzusetzen und auf die Begabung einzelner einzugehen“, sagt Lars Hosang. Die Schule setzt deshalb seit sieben Jahren verstärkt auf verschiedene Projekte, die sich gezielt mit Begabungen beschäftigen. „Die offensichtlichsten Erfolge zeigen sich bisher im sportlichen Bereich“, sagt der Lehrer. So stellt die Schule jedes Jahr in verschiedenen Sportarten Landessieger bei „Jugend trainiert für Olympia“.

Der neue Titel ist nun Anlass für das Gymnasium, die Nacht der offenen Tür am Freitag unter das Motto Begabtenförderung zu stellen. Die Schüler werden nach dem Festakt um 15.30 Uhr Projekte vorstellen. Ab 16 Uhr wird es zudem Veranstaltungen geben, wie Theater oder Schaudebatte. (szo)