Merken

Geld für Feste und Bauarbeiten

Die Gemeinde unterstützt die Vorhaben von Vereinen mit einer Summe in Höhe von fast 18.000 Euro. Anträge lagen in Höhe von 32.000 Euro vor.

Von Sylvia Jentzsch
 3 Min.
Teilen
Folgen
Das Gasthaus Wilder Mann wird saniert. Von der Gemeinde gibt es dafür 2.000 Euro.
Das Gasthaus Wilder Mann wird saniert. Von der Gemeinde gibt es dafür 2.000 Euro. © André Braun

Ostrau. Nur wenige Kommunen unterstützen ihre Vereine mit einem finanziellen Bonus. Doch auch in Ostrau bleiben Wünsche auf der Strecke. Für dieses Jahr gingen 16 Anträge mit einer Gesamtsumme in Höhe von 32.252 Euro ein. 

„Die Anträge bildeten die Grundlage zur Vergabe des Geldes. Denn nicht alle Vereine können die Summe erhalten, die sie beantragt haben. Wer einen Zuschuss bekommt, wurde im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung im Januar diskutiert“, so Bürgermeister Dirk Schilling (CDU). Unterm Strich sind es fast 18.000 Euro, die an die Vereine für Projekte fließen, die sie im Antrag beschreiben müssen.

Sieben Vereine erhalten jeweils mehr als 1.000 Euro. Dazu gehört der Dorf- und Heimatverein Jahna, der in diesem Jahr den 1090. Jahrestag der Ersterwähnung mit einem Dorf- und Heimatfest feiern will. 

Der Jugendclub Bad Habit benötigt Geld für die Dachsanierung. Die Arbeiten wollen die Vereinsmitglieder selbst übernehmen. Für das Material gibt die Gemeinde rund 3.700 Euro dazu. Um das Dach geht es auch beim Kiebitzer Sportverein. Für die Sanierung gibt die Gemeinde einen Zuschuss in Höhe von 3.000 Euro.

Der Carnevalclub Schrebitz (SCC) will sein Vereinszimmer sanieren. Dass das notwendig ist, davon überzeugten sich die Räte vor einer Sitzung vor Ort. Das Vorhaben wird mit 1.500 Euro unterstützt. Ein paar Euro mehr bekommen der Schrebitzer Heimatverein und der Verein für Kultur und Leben in Schrebitz. Die Heimatfreunde müssen die Fenster erneuern. Dafür gibt es einen Zuschuss in Höhe von 1.750 Euro. Mit dieser Summe wird auch die zweite Rate für den Abwasseranschluss der Kulturschule unterstützt.

Geld gibt es auch für den Verein Kulturdenkmal Wilder Mann. Die 2.000 Euro sollen für die Decke und Wände des Festsaales, den Parkettfußboden und die Schaffung von Barrierefreiheit verwendet werden. Das Geld reicht dafür allerdings nicht aus. Es kann aber als Eigenmittel verwendet werden, wenn Fördergeld beantragt wird.

Eine niedrigere Summe erhielten unter anderem der Tierschutzverein Döbeln und Umgebung für die Ausrichtung des Frühlingsfestes im Tierheim. Der Schlagwitzer Heimatverein, der den Dorfplatz gestaltet und auch ein Fest ausrichten will, hat eine finanzielle Unterstützung von 500 Euro bekommen. Jedes Jahr organisiert der Reitsportverein Noschkowitz ein Reitturnier. Dafür erhält er eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 250 Euro. 

Ebenfalls 250 Euro bekommen die Geflügelzüchter für die Ausrichtung ihrer Ausstellung im Vereinshaus. Weil sie auch das Frühlingsfest im Tierheim mitorganisieren und eine Ausstellung ausrichten, erhalten die Ostrauer Rassekaninchenzüchter 300 Euro. 

Jeweils 100 Euro gibt es für den Feuerwehrverein, der sich unter anderem um die Alterskameraden kümmert und der Hundesportverein. Ein Posten, der jährlich aufgerufen wird, ist der für Betriebskosten des Jugendvereins Rittmitz.

Die Vereine können nicht frei über das Geld verfügen. Sie erhalten von der Gemeinde einen Zuwendungsbescheid und müssen über die Verwendung des Geldes am Jahresende Rechenschaft ablegen. Auch Angebote sind bei größeren Bauvorhaben einzuholen. Geregelt wird alles in der Vereinsförderrichtlinie.