merken

Geld für Sanierung des Kinderbauernhofs

Die Stadt stellt für die Sanierung des alten Bauernhauses auf dem Kinder- und Jugendbauernhof in Nickern 175000 Euro bereit. Das hat der Stadtrat in seiner letzten Sitzung entschieden. Damit sei ein entscheidender...

Die Stadt stellt für die Sanierung des alten Bauernhauses auf dem Kinder- und Jugendbauernhof in Nickern 175 000 Euro bereit. Das hat der Stadtrat in seiner letzten Sitzung entschieden. Damit sei ein entscheidender Schritt für die Einrichtung des Kinderbauernhauses erfolgt, teilt SPD-Stadtbezirksbeirätin Dorothée Marth mit. Das Bauprojekt kostet 1,7 Millionen Euro. Weitere Mittel kommen vom Freistaat sowie von der Schweizer Doros-Stiftung.

Anzeige
Räumungsverkauf im Traditionsgeschäft

Schuhhaus Süss verabschiedet sich aus Laubegast und verspricht seinen Kunden Rabatte bis zu 70 Prozent auf das gesamte Sortiment.

Die Stiftung übernimmt 30 Prozent der Baukosten und stellt außerdem Geld für eine Personalstelle und Sachkosten für die nächsten fünf Jahre bereit. Insgesamt sind es 1,1 Millionen Euro. Der Freistaat unterstützt das Vorhaben ebenfalls mit 400 000 Euro. „Der Kinder- und Jugendbauernhof ist ein beliebter Treffpunkt für Kinder und deren Familien im Stadtteil, aber auch weit darüber hinaus“, so Dorothée Marth. Vor allem der Umgang mit Nutztieren und den Pflanzen im Erlebnisgarten sei hoch einzuschätzen, sagt sie. Der Bauernhofverein ist seit Jahren anerkannter Träger der Jugendhilfe. (SZ/noa)