merken

Geldautomat-Betrüger in Haft

Im Sommer und Winter 2016 hatten Ganoven zwei Geldautomaten in der Altmarktgalerie manipuliert und Kartendaten von Kunden ausspioniert –die Spur führte nach Bulgarien und Bali.

© dpa

Dresden. Die Kriminalpolizei konnte im Zuge umfangreicher Ermittlungen einem 25-jährigen bulgarischen Staatsangehörigen die Beteiligung an mehreren sogenannten Skimming-Fällen nachweisen. Der englische Begriff bedeutet „auslesen“ oder „abschöpfen“.

Anzeige
Ein gesunder Rücken kann entzücken

Im Adventskalender des Rückenstudios Dresden finden Sie viele Angebote rund um das Thema Wellness und Erholung.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der Mann im Juli 2016 gemeinsam mit Komplizen zwei Geldautomaten in der Altmarktgalerie manipuliert. Im Dezember 2016 machten sie sich an diesen erneut zu schaffen sowie an einem weiteren Automaten am Altmarkt.

Auf diesem Wege kamen sie an zahlreiche Kartendaten und den dazugehörigen PIN-Nummern. Mit entsprechenden Geldkarten-Dubletten wurden später auf der indonesischen Ferieninsel Bali knapp 20 000 Euro von insgesamt 72 verschiedenen Konten abgehoben.

Polizeibericht vom 02.02.

Bargeld aus Bistro gestohlen

31.01.2018, 21 Uhr bis 01.02.2018, 10 Uhr / Dresden-Altstrehlen

Einbrecher brachen die Tür eines Imbisses an der Straße Altstrehlen auf und durchsuchten im Anschluss das Lokal. Aus einer Geldkassette stahlen die Einbrecher schließlich rund 200 Euro Bargeld.

Einbruch in Einfamilienhaus

01.02.2018, 8 Uhr bis 14.440 Uhr / Dresden-Klotzsche

Im Verlauf des gestrigen Tages hebelten Einbrecher ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Max-Hünig-Straße auf und stiegen in das Gebäude ein. Sie durchsuchten die Wohnräume und stahlen einem ersten Überblick nach Schmuck.

Einbruch in Einkaufsmarkt

02.02.2018, 00.50 Uhr / Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Freitag hebelten Einbrecher ein Fenster auf in einem Supermarkt an der Kamenzer Straße. In den Personalräumen öffneten die Täter gewaltsam mehrere Umkleideschränke. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch unbekannt.

Polizeieinsatz am Wiener Platz

01.02.2018, 13 Uhr bis 21 Uhr / Dresden-Seevorstadt

Am Donnerstag führte das Polizeirevier Mitte mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei erneut einen Einsatz im Umfeld des Wiener Platzes zur Bekämpfung der Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität durch.

Dabei kontrollierten die Polizisten 14 Personen. Im Ergebnis müssen sich zwei aus Afghanistan stammende Männer im Alter von 18 und 22 Jahren sowie ein 55-jähriger Algerier und ein 19-jähriger Syrer wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Insgesamt waren 44 Beamte im Einsatz.

Jeder Dritte zu schnell unterwegs

01.02.2018, 10.20 Uhr bis 12.20 Uhr / Dresden-Loschwitz

Beamte der Dresdner Verkehrspolizei führten am Donnerstagvormittag eine Geschwindigkeitskontrolle durch zwischen Körnerplatz und Blauem Wunder. Innerhalb von zwei Stunden kontrollierten die Polizisten insgesamt 723 Fahrzeuge. 230 Autofahrer waren zu schnell auf der 30er Strecke unterwegs. Mit rund 220 lag das Gros der Überschreitungen im Verwarngeldbereich. Negativer Spitzenreiter war ein Autofahrer, der mit 66 Stundenkilometern die Messstelle passierte.

Motorräder gestohlen

01.02.2018, 18 Uhr festgestellt/ Dresden-Löbtau

Aus einer Tiefgarage an der Frankenbergstraße stahlen Diebe in den vergangenen Tagen eine rote Triumph Speed Triple (Baujahr 2008) im Wert von rund 8000 Euro sowie eine schwarze Maschine (Baujahr 2011) gleichen Typs im Wert von 15000 Euro.

Zeit: 25.01.2018, 16 Uhr bis 01.02.2018, 13 Uhr / Dresden-Großzschachwitz

Auf eine schwarz-orangefarbene KTM 620 LC hatten es Diebe an der Bahnhofstraße abgesehen. Die Täter brachen eine Garage auf und stahlen daraus das Motorrad (Baujahr 1998).

1 / 7

Im Rahmen der Ermittlungen geriet der 25-Jährige in den Fokus der Kriminalisten. Insbesondere fanden sich Beweise, dass sich der Mann zum Zeitpunkt der Manipulationen in der Nähe aufgehalten hatte. Eine anschließende Kurzreise nach Bali belegte sein Reisepass.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde gegen den 25-Jährigen ein EU-Haftbefehl erlassen. Im September 2017 nahmen Polizisten den Mann an einem Grenzübergang von Bulgarien nach Serbien fest.

Ende des vergangenen Jahres wurde der Mann nach Deutschland ausgeliefert und befindet sich nunmehr in der JVA Dresden. Die Ermittlungen zu seinen Komplizen dauern an. (szo)