merken

Pirna

Geldfälscher festgenommen

Bei einer Kontrolle an der tschechischen Grenze landet die Polizei einen Treffer und findet bei einem gesuchten Straftäter auch noch Drogen.  

Symbolbild.
Symbolbild. © dpa

Das Drogenversteck im Mund hat nichts genützt. Die Bundespolizei entdeckte am Sonnabend bei einem 41-jährigen Tschechen nicht nur die im Mund deponierten 1,9 Gramm Methamphetamin, sondern fand auch noch heraus, dass der Mann per internationalem Haftbefehl gesucht wird. In seiner Heimat wurde nach ihm wegen Diebstahl, Geldfälschung und Sachbeschädigung gefahndet. Aber auch in Deutschland sei der Mann wegen ähnlicher Delikte bereits polizeilich in Erscheinung getreten. 

Die Polizisten nahmen den 41-Jährigen fest und brachten ihn am Sonntag zum Haftrichter. Der verfügte, dass der Mann in Dresden in Auslieferungshaft kommt.

Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Bereits am Freitag kontrollierte die Bundespolizei in Cotta bei Pirna einen Rumänen, der wegen Diebstahl zu einer Geldstrafe von 650 Euro verurteilt wurde, die er aber nicht beglichen hat. Nachdem dies nun passierte, durfte der 34-Jährige weiterfahren. 

Ebenfalls ein Rumäne war es, der am Sonntag bei Breitenau auf der A17 gestoppt wurde. Bei ihm ging es um eine nicht bezahlte Geldstrafe wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis in Höhe von 320 Euro, die bisher offen war. Auch der 26-Jährige konnte zahlen und durfte daher seine Reise fortsetzen. (SZ)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und in unseren anderen Online-Ausgaben für Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Mehr zum Thema Pirna