merken

Geldsegen für die Kita Reichenbach

Aus dem Programm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ fließen über eine Million Euro. Aber auch die Gemeinde investiert kräftig.

© dpa

Haselbachtal. Umweltstaatssekretär Dr. Frank Pfeil ist am Montag im Haselbachtal zu Gast. Mit im Gepäck hat er am Nachmittag einen erfreulichen Zuwendungsbescheid über 1,14 Millionen Euro. Das Geld wird noch in diesem Jahr in den Umbau und die Sanierung der Kita Reichenbach investiert. Bürgermeisterin Margit Boden freut sich darüber besonders. Die Fördermittel stammen aus dem Programm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt- und Landwirtschaft.

Rund 40 Kinder werden künftig im neuen Objekt betreut. Der Reichenbacher Kindergarten ist die letzte von drei Einrichtungen im Haselbachtal, die sich über eine Rundumerneuerung freuen darf. Das Bestandsgebäude hat etwa 300 Quadratmeter Nutzfläche – verteilt über zwei Etagen. Nach dem Umbau und einer Erweiterung stehen 450 Quadratemeter zur Verfügung. Ein alter Anbau wird dafür abgerissen und ein neuer eingeschossiger unter Beachtung aktueller Standards errichtet. Auch die Gegebenheiten für Personal und die Kita-Leitung werden verbessert. Im Altbau optimiert man Raumzuschnitte, werden Türen und Fenster erneuert sowie Installationen modernisiert. Auch eine Luft-Wärme-Pumpe oder Erdwärmeanlage sind geplant. Die Gemeinde investiert rund 380.000 Euro Eigenmittel in das Projekt. (if)

Anzeige
Hier wird die Zukunft entwickelt
Hier wird die Zukunft entwickelt

Spitzenforschung und Lehre auf hohem Niveau gibt es auch außerhalb von Großstädten und Ballungszentrum: nämlich an der Hochschule Zittau/Görlitz.