merken

Döbeln

Geldspritze für neues LED-Licht

Zwei Orte im Altkreis Döbeln können sich auf eine Förderung vom regionalen Versorger EnviaM und Mitgas freuen.

© Symbolfoto: Claudia Hübschmann

Mittelsachsen. Die Versorger EnviaM und Mitgas helfen in diesem Jahr 206 Kommunen in ihrem Versorgungsgebiet beim Energiesparen. Der „Fonds Energieeffizienz Kommunen“ (FEK) der beiden Energiedienstleister umfasst 2019 rund 339.000 Euro. Davon erhalten

19 Kommunen im Landkreis Mittelsachsen insgesamt 32.500 Euro für ihre Effizienzprojekte.

Anzeige
Alles für Ihr erfolgreiches Event

Centrum Babylon empfängt Firmen und Gruppen aus Sachsen im hochwertigen Event – & Konferenzkomplex

Auf eine Finanzspritze können sich auch zwei Orte aus dem Altkreis Döbeln freuen. Die Stadt Roßwein erhält 1.700 Euro für den Ersatz der Innenbeleuchtung durch LED-Röhren in der Kita Zwergenland und der Kinderburg im Ortsteil Gleisberg. Die Gemeinde Großweitzschen erhält ebenfalls die Summe von 1.700 Euro für die energetische Umrüstung der vorhandenen Flutlichtanlage auf LED-Flächenstrahler auf dem Sportplatz in Hochweitzschen.

Seit 2007 haben EnviaM und Mitgas bereits 1.876 Energieeffizienzprojekte in ihrem Versorgungsgebiet mit rund 4,1 Millionen Euro unterstützt. Dahinter steht eine Energieeinsparung von rund 22 Millionen Kilowattstunden Strom und Gas und über 11.500 Tonnen CO2.

„Der Fonds Energieeffizienz Kommunen wird von den Städten und Gemeinden in unserem Grundversorgungsgebiet jedes Jahr aufs Neue rege nachgefragt. Wir greifen den Kommunen gern bei wichtigen Effizienzverbesserungen finanziell unter die Arme. Nach wie vor dominieren Straßenbeleuchtungsprojekte die Anträge“, sagt Axel Lochmann, Projektleiter des FEK bei EnviaM und Mitgas.

Jede Kommune im Versorgungsgebiet der beiden Unternehmen kann einen Antrag für die finanzielle Förderung von Energiesparmaßnahmen in den Bereichen Gas und Strom stellen und bei ihrem Kommunalbetreuer einreichen. Eine Jury aus vier kommunalen Vertretern und aus vier Vertretern von EnviaM und Mitgas entscheidet über die Bewilligung. Die Förderung kann entsprechend der Einwohnerzahl der Kommune bis zu 6.000 Euro betragen. (DA/vt)

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.