merken

Kamenz

Gelenauer Musiktage feiern Jubiläum

Am Sonnabend geht es im Kamenzer Ortsteil wieder hoch her. 2 000 Gäste werden erwartet. Diesmal in drei Partyzelten.

Am 10. August findet der zweite Teil der Musiktage Gelenau 2019 statt. Schlagersängerin Tanja Lasch tritt neben vielen anderen Künstlern am 10. August in Gelenau auf. Sie springt für Sonja Liebing ein, die im April 2020 ihren Auftritt nachholen wird. © PR

Kamenz. Die Gelenauer Musiktage sind Kult in der Region. Gemeinsam mit der Sportgemeinschaft Lückersdorf-Gelenau organisiert der Feuerschutz- und Heimatverein Gelenau nun bereits zum 25. Mal das mittlerweile populäre Musikfestival. Was einst als Dorffest begann, entwickelte sich in Gelenau und Umgebung zum Treffpunkt vieler Musikbegeisterter. Ob Schlager, Pop oder Elektro: In jedem Jahr werden deutschlandweit, meist ein halbes Jahr im Voraus, Künstler aus diesen und weiteren Musikszenen eingeladen. Aber auch Diskotheken aus der Umgebung können sich präsentieren. Und die vielen DJs in Gelenau selbst ergänzen. So wirbt das Festival bereits seit langem mit dem Spruch „Ein Ort - sechs Diskotheken“. Am Sonnabend steigt jedenfalls Teil 2 der 2019er-Ausgabe.

Für den 10. August wurden erneut Gäste aus verschiedenen Musikrichtungen eingeladen. Darunter auch Tanja Lasch, eine deutsche Schlagersängerin, die für Sonja Liebing einspringt. Sonja Liebing verschiebt ihren Auftritt auf den April des nächsten Jahres, da sie an einem Fernsehtermin teilnimmt. Aus der Region werden unter anderem Charly’s Leierkiste oder Romano Meinert zu hören sein. Aufgebaut wird am Freitag, dem 9. August, in der Wüstenbergarena, wie der Sportplatz von den Gelenauern auch genannt wird. So helfen abermals über 100 Freiwillige ab 14 beziehungsweise 16 Uhr mit.

Anzeige
Kein „Supermarkt für Medizin“

Fach- und sachkundige Beratung sind in der Apotheke im Seidnitz Center das A und O.

Samstagnacht werden dann rund 2 000 Gäste erwartet. „Die Altersgruppen sind dabei bunt gemischt“, sagt Nico Kleditsch, der Vorstandsvorsitzende des Feuerschutz- und Heimatvereines Gelenau. Die Partygäste können am Samstag zum 25. Jubiläum sogar gleich in drei Zelten feiern. So wird es ein Schlager-, ein Jugend- sowie ein Elektrozelt geben.

Unterstützt werden die Musiktage von über 40 Sponsoren, welche unter anderem die benötigte Technik liefern. Zu dieser gehören neben einer großen Leinwand auch Lautsprecher, Mikrofone oder die Beleuchtung. Die Einnahmen der Musiktage werden zur Finanzierung der Künstler sowie für Spenden verwendet. So spendeten die bereits erwähnten Vereine einer Kinderkrebshilfe, dem Hutberg-Verein und der Tanzgruppe Kamenz can Dance.

Bewährtes Konzept

Bereits seit fünf Jahren können sich die Gäste von Partybussen zum Festplatz bringen lassen. So auch diesmal wieder. Die vier eingesetzten Busse werden auf vier Routen für fünf Euro pro Person die Region abfahren und ihre Gäste ebenfalls wieder zurückbringen. Übrigens: Der Eintritt kostet an der Abendkasse vor 22 Uhr acht Euro. Ab 22 Uhr müssen die Partygäste zehn Euro bezahlen. Dann ist der Ansturm am größten.

Wie auch in den Jahren zuvor, ist der Eintritt für die 25. Musiktage Gelenau grundsätzlich erst ab 18 Jahren gestattet. Allerdings können auch jüngere Gäste dabei sein, wenn sie mit Erziehungsberechtigten teilnehmen.

Auf die Frage, wie die Zukunft der Gelenauer Musiktage aussehen könnte, sagt Nico Kleditsch: „Wir hoffen auf die nächsten 25 Jahre“. Das Konzept der Musiktage jedenfalls habe sich bewährt. Und damit teilt er sehr wahrscheinlich die Meinung vieler Gelenauer, Kamenzer und überregionaler Besucher. Doch zunächst heißt es am Sonnabend erst einmal: „Party machen!“

Unser Autor Marvin Pögelt (14) ist Jugendredakteur der SZ-Lokalredaktion in Kamenz.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special