merken

Meißen

Gemeinsam am Ball

Einmal im Monat bekommen die Senioren des Kaendler-Heims Besuch von Kindern aus der Kita Zwergenmühle.  Jetzt trafen sie sich zur Sportolympiade.

Lilith aus der Kita Zwergenmühle und Elisabeth Noack aus dem Seniorenheim Kaendler beim Dosenwerfen. Insgesamt 17 Kinder und circa 30 Senioren  trafen sich zur ersten gemeinsamen Sportolympiade.
Lilith aus der Kita Zwergenmühle und Elisabeth Noack aus dem Seniorenheim Kaendler beim Dosenwerfen. Insgesamt 17 Kinder und circa 30 Senioren trafen sich zur ersten gemeinsamen Sportolympiade. © Claudia Hübschmann

Meißen. Der Geschäftsführer des Meißner Seniorenheims „Johann Joachim Kaendler“, Eckehard Schab, hat jetzt sein Versprechen vom Amtsantritt eingelöst und zu einer Kinder-Senioren-Olympiade eingeladen. 

Die Disziplinen hatten es in sich. Kegeln, Sackhüpfen und ein Rollstuhl- sowie Rollator-Parcours gehörten dazu. „Die Idee und Organisation hat unser Ergotherapeutin Sarah Holzmann übernommen. Sie hat das toll gemacht“, sagt Schab. Es sei für ihn sehr berührend gewesen, wie die Kinder mit den Senioren interagiert hätten. „Da gab es keine Berührungsängste. Jedes Kind hat sich seinen Partner ausgesucht, und dann ging es los“, so der Heimleiter. Am Ende gab es eine zünftige Siegerehrung mit kleinen Preisen. 

Anzeige
Die schöne Zeit des Jahres ist endlich da!
Die schöne Zeit des Jahres ist endlich da!

Die Sonne lacht und die Natur zeigt sich allmählich in ihrer vollen Pracht. Wer verbringt da nicht gern seine Freizeit im blühenden, duftenden Garten?

Der Erfolg der Veranstaltung habe ihn ermutigt, die Kinder-Senioren-Olympiade als Serie aufzulegen. Der Einrichtung kommt dabei ihre enge Partnerschaft mit der Kindertagesstätte Zwergenmühle zugute. Mindestens einmal im Monat ist eine Kindergruppe bei den Senioren zu Besuch. Rentner und Kita-Kinder essen gemeinsam zu Mittag. (SZ)

Mehr zum Thema Meißen