merken

Genießen, schauen, kaufen - eine romantische Nacht in Sebnitz

Zur Museums- und Einkaufsnacht waren wie erwartet viele Menschen unterwegs. Es gab einiges zu erleben.

© Dirk Zschiedrich

Von Anja Weber

Ab auf den Grill

Warme Sommernächte, schönes Wetter. Zeit zum Grillen! Doch worauf muss man achten und was schmeckt am besten auf dem Grill?

Sebnitz. In Sebnitz können die Straßen durchaus auch voll mit Besuchern sein. Es muss eben nur der richtige Magnet sein. Und die Museums- und Einkaufsnacht ist es offenbar. Schon am Nachmittag huschten die Ladeninhaber geschäftig hin und her um die letzten Vorbereitungen für die ganz spezielle Nacht in Sebnitz zu treffen. Auch in diesem Jahr ist es wieder gelungen, die Stadt in ganz speziellen Lichterglanz erstrahlen zu lassen. Traditionell hatten sich die meisten Händler auch wieder einiges einfallen lassen, um zum Beispiel mit ganz unterschiedlichen Rabattaktionen die Kunden ins Geschäft zu holen. Besonders beliebt an solchen Abenden, die Hinterhöfe, die in Sebnitz romantisch sein können. Irische Klänge drangen aus dem Theatre Libre. Im Sängerhof gab es so manche Nascherei. Wer es durch die Geschäfte sowie über die beiden Grundschulen geschafft hat, war natürlich auch in den Museen ganz herzlich eingeladen. Die Sächsische Zeitung beteiligte sich in diesem Jahr mit einer spannenden Krimi-Lesung. SZ Autor Jörg Stock und der ehemalige Pirnaer Kripo-Chef Ralf Hubrich haben aus ihren Büchern spannende Kriminalfälle aus der Sächsischen Schweiz und dem Osterzgebirge vorgestellt. Zahlreiche Aktionen wurden natürlich auch auf dem Markt geboten.

110 Jahre Sebnitzer Kletterklubs ist allemal eine große Schau wert.
110 Jahre Sebnitzer Kletterklubs ist allemal eine große Schau wert. © Dirk Zschiedrich
Menschenmassen drängen durch die Innenstadt.
Menschenmassen drängen durch die Innenstadt. © Dirk Zschiedrich
Das DRK-Mehrgenerationenhaus hatte Sarah Gierig, Sachsens einzige Schokoladensommeliere engagiert.
Das DRK-Mehrgenerationenhaus hatte Sarah Gierig, Sachsens einzige Schokoladensommeliere engagiert. © Dirk Zschiedrich
Die Gaststätte „Zur Gräte“ lockte mit dem Biertrabi Durstige an.
Die Gaststätte „Zur Gräte“ lockte mit dem Biertrabi Durstige an. © Dirk Zschiedrich
SZ-Autor Jörg Stock und Ex-Kripo-Chef Ralf Hubrich gaben spannende Kriminalfälle zum Besten.
SZ-Autor Jörg Stock und Ex-Kripo-Chef Ralf Hubrich gaben spannende Kriminalfälle zum Besten. © Dirk Zschiedrich