merken

Genossenschafts-Bau eröffnet

Das seit 2017 umgebaute Wohnhaus ist offiziell fertiggestellt. Für Mieter ist darin noch Platz.

© Archiv/Eric Weser

Gröditz. Die Wohnungsgenossenschaft Gröditz (WGG) hat Ende voriger Woche das sanierte Wohnhaus Lessingsstraße 2 bi 6 offiziell eröffnet. Das Bauprojekt war seit vorigem Sommer umgesetzt worden. Elf Firmen, darunter auch mehrere aus Gröditz, waren beteiligt. In dem Haus, das ursprünglich in den 1960er-Jahren erbaut worden war, gibt es jetzt 24 seniorengerechte Wohnungen, die über neu eingebaute Fahrstühle erreichbar sind. Zu jeder Wohnung gehört ein Stellplatz, der sich auf einem neu errichteten Parkplatz direkt vor dem Haus befindet. Bis auf eine Zwei- und eine Dreiraumwohnung sind nach WGG-Angaben alle Wohnungen vermietet. Die Mieter seien zwischen 50 und 86 Jahren alt.

In das Projekt sind nach Angaben des größten Gröditzer Vermieters 2,1 Millionen Euro investiert worden. Weitere Bauprojekte dieser Art seien bei der WGG nicht angedacht, so Vorstandsmitglied Falk Ebert. Die Planungen gingen jetzt eher in Richtung von Wohnungen mit neuen Grundrissen für Familien. Einen Zeitplan dafür habe man aber noch nicht. (SZ/ewe)

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.