merken

Germania-Pleite beschäftigt Reisebüros

Das Touristic-Center, das DER-Reisebüro und auch Evis Reiseladen haben viel zu tun, um die Ferien der Kunden zu sichern.

Germania bleibt am Boden und macht vielen Urlaubern damit einen Strich durch die Rechnung.
Germania bleibt am Boden und macht vielen Urlaubern damit einen Strich durch die Rechnung. ©  dpa

Großenhain. Evi Klotzsche von Evis Reiseladen beruhigt, obwohl sie derzeit Arbeit bis über beide Ohren hat: „Alle kümmern sich wegen der Germania-Pleite, die Kunden müssen nicht gleich mit dem Anwalt kommen“, sagt sie. 

Vorrangig für die bevorstehenden Winterferien werden die Kunden von Pauschalreisen jetzt auf andere Fluggesellschaften umgebucht. Sollte das nicht möglich sein, gibt es das Geld zurück und es werden andere Reisen angeboten. „Wir haben damit alle Hände voll zu tun, wer nicht selbst Flugtickets gebucht hat, muss aber keine Angst haben um sein Geld“, sagt die Fachfrau. 

Anzeige
Schon eine Geschenkidee für Weihnachten?
Schon eine Geschenkidee für Weihnachten?

Gibt es ein besseres Geschenk als Zeit? Verschenken Sie sie doch einfach mit spannenden gemeinsamen Erlebnissen. Die Erlebnisfabrik hat viele Ideen.

Auch im DER-Reisebüro auf dem Frauenmarkt häufen sich gerade die Anfragen. Für Details verweist man die Presse hier aber in die DER-Zentrale nach Frankfurt. 

Bei Steffen Rafelt im Touristic-Center sind auch schon mehrere Problemfälle eingegangen. „Germania war ja fast die einzige Fluggesellschaft, die ab Dresden geflogen ist“, sagt der Reisebüro-Inhaber. Die Veranstalter würden sich jetzt aber um Abhilfe kümmern. Das Touristic-Center bemüht sich um bestmögliche Beratung dazu.