merken

Dresden

Geruch verrät Cannabiszucht

Eigentlich wollte die Polizei nur ein offizielles Schreiben zustellen. Doch dann bekamen die Beamten mehr zu tun.

Cannabispflanzen haben einen typischen Geruch. Den kennt auch die Polizei.
Cannabispflanzen haben einen typischen Geruch. Den kennt auch die Polizei. ©  dpa

Diesen Duft kannten die Beamten bereits: Als die Polizei am Freitagabend einem 21-jährigen Deutschen aus Dresden ein Unfallprotokoll übergeben wollte, fiel den Beamten ein typischer Geruch auf. Aus der Wohnung des Piescheners schlug ihnen Cannabisaroma entgegen. Die Beamten sprachen den Mann darauf an, er ließ sie in seine Wohnung. Dort fanden die Polizisten in einem Aufzuchtzelt sieben Pflanzen, dazu mehrere bereits abgeerntete. Jetzt wird gegen den Dresdner ermittelt. (SZ/csp)

Weitere Polizeimeldungen aus Dresden

Einbruch in Grillstand

5. Mai, 4.20 Uhr, Tolkewitz

Dank eines Zeugen konnte die Polizei am frühen Sonntagmorgen einen 38-jährigen Deutschen aus Dresden festnehmen, der bereits per Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war gemeinsam mit einem Komplizen auf dem Gelände des Dehner-Gartencenters an der Marienberger Straße in einen Grillstand eingebrochen. Der Zeuge entdeckte die Täter und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten den 38-Jährigen am Tatort, obwohl er versucht hat, sich in einem Gebüsch zu verstecken. Sein Komplize entkam, er flüchtete mit einem Fahrrad. Der festgenommene Täter wurde bereits gesucht, weil er eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte. 

Geld und Kleidung aus Autos gestohlen

3. bis 5. Mai, Dresden-Süd

Acht Autos haben Unbekannte zwischen Freitagabend und Sonntagnachmittag in Großzschachwitz, Niedersedlitz und Leuben aufgebrochen. Die Täter waren auf Wertsachen aus. Sie schlugen jeweils eine Seitenscheibe ein und erbeuteten unter anderem Dokumente, 300 Euro, Elektronikartikel und Kleidung. Die gesamte Beute ist rund 700 Euro wert. Der Sachschaden ist deutlich höher, er beträgt etwa 2.500 Euro.

Auf Beutesuche beim Bäcker

4. Mai, 18.30 Uhr bis 5. Mai, 6,15 Uhr, Reick

Sie hatten es auf Bargeld abgesehen, mussten sich aber mit zwei Schlüsseln zufrieden geben. In der Nacht zum Sonntag sind Einbrecher in eine Bäckereifiliale an der Lübbenauer Straße eingestiegen. Dazu zerstörten sie die Elektronik der Eingangstür und drückten die Tür dann auf. Geld fanden die Täter nicht, nur zwei Schlüssel. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

1 / 3
Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.