Teilen:
 Infomercial

Geschäftsreisen innerhalb von Deutschland - was ist zu beachten? 

Dienstreisen lassen sich auf verschiedene Art und Weise vollziehen - doch was ist bei der Vorbereitung zu beachten? © rawpixel (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Geschäftsreisen sind oft interessant, doch auch anstrengend. 

Dabei erhöht sich die Anstrengung nur indirekt, wenn es ins Ausland geht, denn selbst geschäftliche Termine wenige Städte weiter können stressig oder ermüdend sein. Das gilt insbesondere dann, wenn die Dienstreise nicht mit dem Auto angetreten wird, sondern mit der Bahn oder dem Flugzeug. In diesem Jahr fielen so viele deutsche Flüge aus, dass so manch ein Reisender überlegt haben wird, ob er per Fuß rascher am Ziel ist. Und Geschäftsreisen mit der Bahn? Auch sie sollten gut geplant sein. Dieser Artikel gibt Hinweise, wie die nächste Geschäftsreise geplant werden kann. 

Flugreisen vorbereiten

Grundsätzlich ist die Buchung eines Fluges heute kein Meisterwerk mehr. Innerhalb weniger Sekunden lässt sich eine Flugsuchmaschine finden und wenige Klicks später erscheint die Flugliste auf dem Bildschirm. Jetzt braucht nur noch die Zeit und Airline ausgewählt werden. Die Flugtickets gibt es längst schon aufs Smartphone und der Check-in findet, je nach Airline und Flughafen, oftmals am SB-Schalter statt.

Nur genügen diese Vorbereitungen bei einer Geschäftsreise - und teils auch bei privaten Reisen - nicht. Denn auch die Wahl des Flughafens kann entscheidend sein. Nicht immer ist der nächstgelegene Airport die bessere Wahl, beispielsweise, wenn der Verkehr zum Flughafen einen ständigen Stau beinhaltet. Daher sollten auch folgende Überlegungen mit in die Planung einbezogen werden:

- Abflug - von welchem Flughafen wird besser geflogen? Wer die Wahl zwischen zwei Flughäfen hat, sollte deren Erreichbarkeit mitberücksichtigen und sich notfalls lieber für scheinbar schlechtere Wahl entscheiden, wenn dessen Erreichbarkeit besser ist.

- Anfahrt - dieser Punkt hängt mit dem obigen zusammen. Wie wird die Geschäftsreise angetreten? Soll mit dem eigenen Auto oder dem Dienstwagen zum Flughafen gefahren werden oder ist die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln notwendig? Achtung: Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, muss auch diese Fahrpläne prüfen und sicherstellen, dass der Flughafen rechtzeitig erreicht wird.

- Parken - generell gibt es an Flughäfen Parkmöglichkeiten. Die meisten Airports bieten überdachte und nicht überdachte Parkplätze an, von denen einige überwacht werden. Das Parken an Flughäfen ist jedoch teuer und muss teils vorab gebucht werden. Einige Flughäfen im Überblick:

- München - am Airport kann ab 19 Euro am Tag geparkt werden. Dabei bietet die Flughafengesellschaft unterschiedlichen Service an. Fluggäste können direkt am Terminal des Flughafen Münchens parken, den Rundumservice wählen oder zusätzlich einen Shuttleservice vom Parkplatz zum Terminal nutzen. Auch Drittanbieter haben die Parkplatznot am Flughafen erkannt und bieten deswegen die Möglichkeit, in externen Parkhäusern mit Shuttleservice zu parken am Flughafen München und so Geld zu sparen, ohne an Komfort einzubüßen.

- Frankfurt - die kürzesten Wege gibt es über das Terminal-Parking. Dabei parken Gäste wieder an dem entsprechenden Terminal. Zusätzlich gibt es Premium-Angebote, Frühbuchertarife und das Businessparken.

- Düsseldorf - der Airport bietet verschiedenen Parkmöglichkeiten, wobei zwischen Urlaubern und Geschäftsleuten teils zusätzliche Unterscheidungen möglich sind. Das First-Class-Parken ist für Geschäftsreisende besonders interessant.

Zusätzlich zu den typischen Flughafen-Park-Tarifen gibt es in vielen Städten Fremdfirmen, die einen Parkservice anbieten. Hierbei wird der Wagen außerhalb auf einem gesicherten Parkplatz geparkt und ein Transfer vom und zum Flughafen angeboten.

Weiterfahrt am Zielort organisieren

Die wenigsten Geschäftstreffen finden direkt am Flughafen statt, sodass Reisende überlegen müssen, auf welchem Wege sie vom Airport zum Termin oder zum Hotel gelangen. Ungeübte Reisende stoßen schnell auf unliebsame Überraschungen, wenn sie sich dementsprechend nicht vorbereiten. So mag der Flughafen München zwar »München« im Namen haben, er liegt jedoch weit außerhalb vom München in Richtung Nürnberg. Um nach München zu kommen, ist daher ein Mietwagen notwendig, sofern nicht die S-Bahn genutzt wird, die unterhalb des Flughafens abfährt. Ein ähnliches Bild ergibt sich in Köln/Bonn - zum Bonner Hauptbahnhof fahren Bus und Bahn knapp 30 Minuten, wer nach Köln muss, hat eine noch längere Strecke vor sich. Was heißt das für Geschäftsreisende? Sie müssen vorab planen:

- Örtlichkeit - wie oben bereits erwähnt, liegen Flughäfen oftmals ein ganzes Stück außerhalb der jeweiligen Städte. Geschäftsreisende sollten daher bei der Reiseplanung prüfen, wie die Verkehrsbedingungen sind.

- Strecke Hotel/Termin - diese Überlegung schließt sich an die obige an, erweitert sie aber auf die Entfernung zum Hotel und/oder dem geschäftlichen Treffpunkt.

- Mietwagen - ein Mietwagen ist immer dann sinnvoll, wenn die einzelnen Orte weit auseinanderliegen. Liegt das Hotel zum Beispiel in der Innenstadt, der geschäftliche Termin findet jedoch am äußeren Stadtrand statt, kann ein Mietwagen die bessere Lösung sein.

- Bahnfahrt - bei relativ direkten Strecken ist die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel natürlich gut möglich. Allerdings heißt es, sich vorher über die einzelnen Verbindungen zu informieren.

Der Mietwagen sollte übrigens besser vor der Abreise gebucht werden. Nicht nur ist so ein Preisvergleich möglich, Geschäftsreisende können nun auch entsprechende Fahrzeugmodelle auswählen. An Flughäfen kann es durchaus sein, dass einzelne Fahrzeugtypen schon vergriffen sind.

Was ist sonst noch wichtig?

Geschäftsleute sind gut beraten, wenn sie Plan A ausarbeiten, doch immer einen Plan B im Hinterkopf haben. Das trifft heute sowohl Reisen mit der Bahn als mit dem Flieger zu. Allein in diesem Jahr sind in Deutschland so viele Flüge ausgefallen, wie nie zuvor und das kann für Reisende massive Folgen haben. In dieser Beziehung ist es hilfreich, bereits weitere Flugverbindungen in der Hinterhand zu haben. Bei Bahnreisen ist es ähnlich, denn Verspätungen und Zugausfälle sind gerade in den Herbst- und Wintermonaten ein gängiges Bild. Dennoch ist es bei Bahnreisenden einfacher, denn wer Umgehungsverbindungen in der Hinterhand hat, schafft es meist trotzdem pünktlich zum Termin.

Fazit - gut geplant verreisen

Damit auf der Geschäftsreise alles glattgeht, kann nur jedem Reisenden ans Herz gelegt werden, die Reise sorgfältig zu planen und möglichst schon vorab alle Anschlusstickets oder Fahrtmöglichkeiten zu buchen. Diese Handhabung erspart nicht nur das lästige Ticketziehen an einem Bahnhof oder Flughafen, den der Reisende nicht kennt, es spart auch Zeit ein. Dasselbe gilt für die Buchung von Mietwagen, die sich immer im Voraus empfiehlt. Die Fahrzeugauswahl ist so schlichtweg größer und Reisende können passende und kostengünstige Angebote wählen.