Merken

Gestohlenes Auto in Ostrau wiedergefunden

Zwei junge Männer werden verdächtigt, zwei BMWs in der Region Döbeln gestohlen zu haben. Einer wird auf der Autobahn gestellt.

Teilen
Folgen

Ein BMW X5 hat am Donnerstag die Aufmerksamkeit der Polizei auf das Ostrauer Gewerbegebiet gelenkt. Das Fahrzeug ist in der Nacht zuvor vom Polizeipräsidium Südosthessen als gestohlen gemeldet worden. Der Täter war unbekannt. Per GPS ist das Auto schließlich in Ostrau geortet worden. Als dies bekannt wurde, machten sich die Beamten des Döbelner Polizeireviers auf den Weg zum Gewerbegebiet, wo sie nicht nur das Auto parkend an der Ringstraße antrafen, sondern auch einen 21-jährigen Mann. Er wurde vorläufig festgenommen.

Aufmerksamkeit erregte bei den Beamten der gemeinsamen Fahndungsgruppe der Bundespolizeiinspektion Chemnitz und Polizeidirektion Chemnitz (GFG Chemnitz) bei der Suche nach dem vermissten Fahrzeug ein weiterer BMW der dreier Reihe. Von den Kollegen des Präsidiums in Südosthessen war bereits bekannt, dass ein zweiter BMW verschwunden war. Mit mehreren zivilen Polizeifahrzeugen begaben sich die Beamten der GFG Chemnitz auf den Autobahnen 4 und 14 auf die Suche nach dem Auto.

Kurz nach 9 Uhr am Donnerstag nahm ein Team, das sich an der Raststätte Dresdner Tor an der Autobahn 4 postiert hatte, die Verfolgung des BMW in Richtung Dresden über das Dreieck Dresden-Nord und weiter auf der A 13 in Richtung Berlin auf. In einem Baustellenbereich gelang es den Beamten schließlich mit weiteren Kollegen das Fahrzeug zu stoppen. Dabei kam es allerdings zu einem Unfall zwischen dem BMW und einem Polizeiauto. Verletzt wurde dabei niemand. Am Steuer des BMW saß ein 19-Jähriger. Auch er wurde vorläufig festgenommen.

Die gestohlenen Fahrzeuge sind von den Beamten erst einmal sicher gestellt worden. Sie werden derzeit in einer Polizeidienststelle kriminaltechnisch untersucht, heißt es vonseiten der Polizei. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz sind die beiden jungen Männer gestern dem Haftrichter vorgeführt worden. Wie die Polizei mitteilte, erließt dieser Haftbefehl gegen den 19- und den 21-Jährigen. Die Männer sind von der Polizei in Justizvollzugsanstalten gebracht worden. (mf)