merken
PLUS Bautzen

Bautzen: Mehr Babys als vor einem Jahr

Um den Jahreswechsel 2020/21 wurden im Bautzener Krankenhaus zwölf Kinder mehr geboren als 2019/20 - eine Folge des ersten Corona-Lockdowns?

Ein Babyboom als Folge des Corona-Lockdowns? Fachleute sind eher vorsichtig mit der Beurteilung.
Ein Babyboom als Folge des Corona-Lockdowns? Fachleute sind eher vorsichtig mit der Beurteilung. © Symbolfoto: dpa

Bautzen. Im Dezember 2020 und Januar 2021 wurden im Bautzener Krankenhaus der Oberlausitz-Kliniken (OLK) insgesamt 129 Babys geboren, zwölf mehr als in den gleichen Vorjahresmonaten. Von einem Babyboom neun Monate nach dem Beginn des ersten Corona-Lockdowns möchte OLK-Geschäftsführer Reiner Rogowski trotzdem noch nicht sprechen: "Alle Welt erwartet mehr Geburten - nur, die kleinen ,Lockis' lassen noch auf sich warten. Da sollte man noch ein wenig geduldig sein - im April/Mai können wir sicher mehr sagen."

Für Vorsicht bei der Beurteilung sprechen auch die Zahlen aus dem Kamenzer Malteser-Krankenhaus: Hier erblickten im Dezember 2020 und Januar 2021 insgesamt 70 kleine Erdenbürger das Licht der Welt, neun weniger als im Vergleichszeitraum um den Jahreswechsel 2019/20.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Eher kein Babyboom in Deutschland erwartet

Generell gehen Fachleute nicht zwingend davon aus, dass mehr freie Zeit durch den Corona-Lockdown automatisch auch zu mehr Kindern führt. Martin Bujard vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung sieht zwei verschiedene Mechanismen: "Zum einen könnten gesundheitliche Sorgen und ökonomische Existenzängste dazu führen, dass ein Kinderwunsch verschoben wird." Zum anderen gebe es einen gegenläufigen Effekt, dass gerade in der Corona-Zeit die Familie an Bedeutung gewinne und der Kinderwunsch konkret werde. "Welche Entwicklung stärker ist, werden wir im Frühjahr sehen."

Für Industrieländer wie Deutschland erwarten die meisten Demografen laut Bujard aber eher einen Rückgang oder keinen Effekt. Mit einem Babyboom wird demnach eher in Entwicklungsländern gerechnet, wo der Zugang zu Verhütungsmitteln eingeschränkt ist. (SZ/tbe, mit dpa)

Weiterführende Artikel

Wie Corona die Arbeit der Hebammen verändert

Wie Corona die Arbeit der Hebammen verändert

Maskenpflicht, weniger Kontakt, digitale Schwangerschaftskurse: Durch das Virus ist rund um die Geburt im Kreis Bautzen vieles neu - aber nicht alles schlechter.

Corona sorgt in Bautzen für mehr Babys

Corona sorgt in Bautzen für mehr Babys

Im Dezember vergangenen Jahres wurden fast doppelt so viele Kinder geboren wie im gleichen Monat 2019. Doch auch bei den Sterbefällen gab es einen Anstieg.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen