SZ + Leben und Stil
Merken

Welche Behandlungen die Krankenkasse bei Zahnfleischproblemen zahlt

Vor allem über 50-Jährige haben Parodontitis. Seit die Kasse auch die Nachsorge bezahlt, nutzen in Sachsen mehr Patienten eine Vier-Stufen-Behandlung. Zahnärzte beraten dazu am Telefon.

Von Stephanie Wesely
 5 Min.
Teilen
Folgen
Ohne Zahnseide geht es nicht. Die Handhabung erklären Prophylaxe-Assistentinnen beim regelmäßigen Kontrolltermin.
Ohne Zahnseide geht es nicht. Die Handhabung erklären Prophylaxe-Assistentinnen beim regelmäßigen Kontrolltermin. © proDente

Dass sich die Zahnpasta beim Zähneputzen rot färbt, ist keine Seltenheit. "Es zeigt, dass das Zahnfleisch eine erhöhte Blutungsneigung hat, kann aber auch ein Hinweis auf eine Entzündung sein", sagt Professorin Barbara Noack, Zahnärztin am Uniklinikum Dresden. In diesem Stadium – Gingivitis genannt – sei die Krankheit meist noch gut heilbar. Schreitet sie aber unbehandelt weiter fort, wird der gesamte Zahnhalteapparat angegriffen. Dann sei oft nur noch Schadensbegrenzung möglich.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Leben und Stil