SZ + Feuilleton
Merken

Drei Vorschläge für mehr Zuversicht in bedrohlichen Zeiten

Corona, Krieg, Klima: Viele fühlen sich machtlos in der Krise. Die vergangenen Jahre haben uns gelehrt: Gegen Ohnmacht hilft nur Tun. Der Kommentar.

Von Johanna Lemke
 5 Min.
Teilen
Folgen
Gegen das Gefühl der Ohnmacht hilft nur: ins Handeln kommen.
Gegen das Gefühl der Ohnmacht hilft nur: ins Handeln kommen. © Pixabay

Es ist ein merkwürdiger Frühling. Der Mai hat mit Wucht den endlosen Winter vertrieben, die Pandemie scheint zu pausieren, der letzte Bericht des Weltklimarats war kaum eine Meldung wert und selbst die Nachrichten aus der Ukraine, so dramatisch sie sind, rücken in den Hintergrund. Das Leben ist zu schön, um sich von den Krisen die Lust am schönen Wetter verderben zu lassen. So scheint es.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Feuilleton