Leben und Stil
Merken

Die besten Suppenrezepte unserer Leser. Heute: Preiswerte Suppen mit Fleisch

Rind, Rippchen, Huhn: Eine gute Suppe kommt für viele Sachsen nicht ohne Fleischbouillon aus. Vier Rezepte für maximal 2,40 Euro pro Portion

 5 Min.
Teilen
Folgen
Foto: Theresa Lehmann
Foto: Theresa Lehmann © Theresa Lehmann

Mit der Suppe ist es wie mit vielem im Leben: Man kann es sich einfach machen und auf etwas Fertiges zurückgreifen – oder man kann sich Zeit nehmen und selbst etwas Gutes schaffen. Übersetzt in Hobbykochsprache entspräche das bei der Suppe der Wahl zwischen Brühwürfel oder selbst gemachter Bouillon.

Eintopf mit Rindfleisch: 2,20 Euro pro Portion

Für Theresa und Gerlinde Lehmann aus Taschendorf im Landkreis Bautzen liegt die Wahrheit in der Mitte. Denn ein guter selbst gemachter Fleischfond ist die Basis eines Eintopfes, der in der Familie „legendär“ ist, wie Tochter Theresa schreibt.

Aber sie peppen die Suppe doch mit Instantbrühe auf – ein Trick, auf den viele der 36 Leser zurückgreifen, die uns ihre Lieblingssuppenrezepte zugeschickt haben.

Zubereitungszeit: ca. 2hKosten pro Portion: ca. 2,20 Euro

Zutaten für 5 Personen: Für den Fleischfond: ca. 800 g Hochrippe vom Rind, 6 Markknochen (wenn nicht verfügbar, Brühknochen oder ein Stück Ochsenschwanz), 1 Möhre, 1 Zwiebel, ein Stück Ingwer, ein Stück Kurkuma, Zesten einer Zitrone, frischer Liebstock, Bohnenkraut, ein Stück Sellerieknolle, ein paar frische Lorbeerblätter, 1 Zweig Rosmarin, 1 EL bunte Pfefferkörner, 1 EL Salz, 1 Brühwürfel (klare Gemüsebrühe). Für den Eintopf (Mengen nach Bedarf): Möhren, Kartoffeln, Kohlrabi, Bohnen, Stangensellerie.

Zubereitung: Für die Brühe Fleisch und Knochen kurz mit heißem Wasser überbrühen, damit es beim Kochen nicht schäumt. Gemüse waschen und schälen, Kräuter, Zitronenabrieb und die übrigen Zutaten in einen großen Topf geben. Fleisch und Knochen hinzugeben und mit Wasser auffüllen, bis das Fleisch gut bedeckt ist. Ca. 1,5 Stunden kochen.

Das Eintopfgemüse waschen, schälen und in Würfel/Scheiben schneiden. Getrennt gar dünsten.

Das gekochte Fleisch in kleine Stücke schneiden, Knochenstückchen entfernen. Wer mag, kann das Knochenmark und den Ochsenschwanz (zerlegt) mit in den Eintopf geben. Den Sud durch ein Sieb in einen zweiten Topf gießen. Restliche Zutaten hinzufügen und den Eintopf gut erhitzen.

Extratipp: Die Lehmanns verwenden für den Eintopf das Gemüse, das der Garten gerade hergibt. „Er schmeckt auch mit Grünkohl gut“, schreibt Tochter Theresa.

Zwiebelsuppe mit Huhn: 1,50 Euro pro Portion

Auch Heidi Ebel aus Hartha mag für ihre Zwiebelsuppe nicht auf Fleisch verzichten. Sie verwendet dafür allerdings Hühnerkeulen. „Die Suppe wird durch das vorherige Anbraten der einzelnen Bestandteile im Bratenfond besonders aromatisch und lecker“, schreibt sie.

Zubereitungszeit: 30 bis 45 Minuten

Kosten pro Portion: ca. 1,50 Euro

Zutaten für 4 Personen: 2 Hühnerkeulen, Suppengrün, 1 Zwiebel, Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Salz, Margarine oder Pflanzenöl, 4 – 6 große Zwiebeln, 2 – 3 Scheiben Toast, Mehl, Pfeffer.

Zubereitung: Aus Hühnerkeulen, Suppengrün, Zwiebel, Pfeffer, Lorbeerblatt und Salz eine Hühnersuppe kochen. Keulen nach dem Erkalten vom Knochen befreien. Fleisch klein schneiden und scharf anbraten, in eine Schüssel geben. Zwiebeln in Ringe schneiden, in Mehl wälzen.

Ringe im Bratensatz unter Zugabe von Öl knusprig anbraten, zum Fleisch geben. Toast in längliche Stücke schneiden, im Bratensatz der Zwiebeln knusprig anbraten, danach zur Fleisch-Zwiebel-Mischung geben. Fleischbrühe erhitzen, kräftig abschmecken und durch ein Sieb zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben. Gut umrühren.

Extratipp: Die Suppe mit Gewürzmischungen z. B. mit Ras el-Hanout oder African Rub verfeinern.

Ochsenschwanzsuppe: 2,40 Euro pro Portion

Das Rezept der Ochsenschwanzsuppe, das Viola und Peter Morgenstern aus Chemnitz besonders zu Familienfeiern und an Festtagen zubereiten, hat schon „Opa Morgenstern“ gern gekocht. Von ihm stammt auch der Tipp, der Koch möge zwischenzeitlich immer wieder den Geschmack neutralisieren und ein Schlückchen Rotwein trinken!

Zubereitungszeit: ca. 2,5hKosten pro Portion: ca. 2,40 Euro

Zutaten für 4 Personen: ca. 500 g Ochsenschwanz, ca. 50 g Margarine, Wurzelwerk, Zwiebel, 2 EL Mehl, 1 TL gekörnte Brühe, Wacholderbeeren, Thymian, Paprikapulver, Salz, Pfeffer, 1 Flasche guter Rotwein.

Diese Zutaten ergeben die Ochsensschwanzsuppe.
Diese Zutaten ergeben die Ochsensschwanzsuppe. © Viola Morgenstern

Zubereitung: Ochsenschwanz waschen, mit Salz bestreuen. Wurzelwerk und Zwiebel klein schneiden. Margarine in einem Topf erhitzen, den Ochsenschwanz kräftig anbraten. Wurzelwerk und Zwiebel dazugeben. Nach ca. 10 Minuten das Mehl drüberstreuen, kurz kräftig weiterbraten, dabei umrühren.

Mit ca. 1,5 l heißem Wasser auffüllen, etwas gekörnte Brühe und einige Wacholderbeeren dazugeben. Zugedeckt ca. 2 Stunden langsam kochen lassen oder im Schnellkochtopf ca. 45 min. Brühe abseihen, Gemüse durch das Sieb drücken. Das Fleisch nach dem Abkühlen vom Knochen lösen, zur Suppe geben. 1/2 Teelöffel Thymian und 1 Glas Rotwein zugeben, kurz aufkochen und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver abschmecken.

Extratipp: „Damit die Suppe schön braun wird, einige Tropfen Zuckercouleur dazugeben“, rät Viola Morgenstern.

Ein wenig Zuckercouleur färbt die Suppe schön braun.
Ein wenig Zuckercouleur färbt die Suppe schön braun. © Viola Morgenstern

Kohlrübensuppe: 1,75 Euro pro Portion

Die Kohlrübensuppe mit Rippchen von Monika Süß hat es sogar schon in ein Kochbuch geschafft, in „Die Rezepte unseres Lebens“, das 2021 im Buchverlag für die Frau erschienen ist. „Darauf bin ich sehr stolz“, schreibt die Hainichenerin.

Zubereitungszeit : ca. 2h

Kosten pro Portion: 1,75 Euro

Zutaten für 6 Personen: 2 kg Rippchen, 1 Kohlrübe (750 g – 1 kg), 3 – 4 gr. Zwiebeln, 500 g Kartoffeln, Salz, Pfeffer, Senf, Kümmel, Majoran, Thymian, Lorbeerblatt, Zucker, 1,5 l heißes Wasser, Rapsöl, Petersilie.

Zubereitung: Rippchen salzen, pfeffern, mit Senf bestreichen. In einem hohen Schmortopf scharf in Rapsöl anbraten. Temperatur runterdrehen und die in dünne Scheiben geschnittenen Zwiebeln mit braten bis sie bräunen. Mit heißem Wasser ablöschen, 1 EL Thymian dazugeben. Zugedeckt ca. 1,5 Stunden kochen, bis sich das Fleisch vom Knochen löst.

Fleisch herausnehmen, Knochen entfernen. In kleine Stücke schneiden, zurück in den Topf geben. Kohlrübe schälen, in Würfel schneiden. Mit Salz, Kümmel, Majoran, Lorbeerblatt und einer Prise Zucker ca. 15 bis 20 Minuten kochen, bis das Gemüse bissfest ist.

Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden. In Salzwasser bissfest garen. Kohlgemüse mit Gemüsewasser zum Fleisch in den Topf geben. Kartoffelstücke ohne das Kochwasser hinzufügen, abschmecken und kurz aufkochen. Suppe mit frischer Petersilie bestreuen.

Extratipp: Monika Süß kocht alle Eintöpfe mit gebratenen Rippchen, „weil es einfach herzhafter schmeckt und sich die Röstaromen wunderbar entfalten“.