merken
Gesundheit

Ingwer Shots ein gesundes Trendgetränk

Immer wieder begegnet uns Ingwer - sei es nun in der Erkältungszeit als Ingwertee, im Sommer als cooler Shot oder als Gewürz in indischen Gerichten.

© Bildquelle: Congerdesign / pixabay

Die Knolle ist vielseitig einsetzbar und beliebt. Doch was hat es mit Ingwer genau auf sich und welchen Nutzen hat die Knolle für unsere Gesundheit? Darüber wird im folgenden Artikel aufgeklärt.

Was ist Ingwer?

Für alle, die es noch nicht wissen - Ingwer ist ein krautiges Gewächs, das ungefähr 50 cm hochwächst und durch die dicken Stängel und langen Blätter auffällt, weshalb die Pflanze dem Schilf ähnelt. Das Besondere am Ingwer ist jedoch nicht das Kraut, sondern die Wurzel (unterirdischer Hauptstock) - auch Rhizome genannt - welche in Indien, Sri Lanka und China seit Jahrhunderten als Gewürz und Arznei verwendet wird. Die Ingwerknolle hält nicht nur als Gewürz in der westlichen Küche Einzug, sondern begeistert ihre Anhänger auch mit vielen positiven Wirkungen auf den menschlichen Organismus.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Wie gesund ist Ingwer?

Das Gesündeste an der Ingwerknolle sind die Gingerole - 6 verschiedene Scharfstoffe, welche in der Ingwerknolle bislang identifiziert wurden. Sie geben dem Gewürz die einmalige Schärfe und überzeugen mit entzündungs- und krebshemmenden Eigenschaften. Gingerole haben aber noch viele weitere positive Eigenschaften. 

Wirkung von Ingwer

Die Gingerole im Ingwer haben unterschiedliche positive Effekte auf den Stoffwechsel und dadurch auf entzündliche Prozesse in unserem Körper. Da entzündliche Prozesse und ein gestörter Stoffwechsel häufig Ursache verschiedener Erkrankungen sind, hat die Ingwerknolle einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Daher findet man Ingwer eben nicht nur in der Küche als Gewürz. Die Knolle wird auch bei Erkältungen eingesetzt. Als Tee beispielsweise lindert Ingwer die Erkältungsbeschwerden auf eine angenehme Art und Weise. Auch Ingwer Shots sind gesund und können täglich zur Vorbeugung von Infekten verzehrt werden. 

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Gingerole dienen zur Vorbeugung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall, Thrombosen und Embolien. Den meisten dieser Krankheiten sind zwei Dinge gemein - sie werden mit Übergewicht und chronischen Entzündungen assoziiert. Das Gingerol-6 im Ingwer senkt die Blutfettwerte, reduziert die chronischen Entzündungen und wirkt antithrombotisch. 

Neurologische Erkrankungen

Die gefürchteten Krankheiten Parkinson und Alzheimer stellen die Mediziner immer noch vor große Herausforderungen. Auch hier findet man die Faktoren Entzündungen, oxidativer Stress und Fehlbildung von Proteinen als mitverantwortliche Ursachen für diese neurologischen Erkrankungen, denen man mit Ingwer sehr gut begegnen kann. 

Entzündungen

Die entzündungshemmende Wirkung der Ingwerknolle ist mittlerweile wissenschaftliche belegt. Die Ingwerknolle enthält unter anderem Antioxidantien, welche den Körper bei der Bekämpfung von freien Radikalen und oxidativem Stress unterstützen. 

Immunsystem

In der Wunderknolle sind neben den wertvollen Gingerolen auch jede Menge Eisen, Vitamin C, Kalzium und Kalium enthalten. Der Mix dieser Stoffe unterstützt und stärkt das menschliche Immunsystem.

Erkältungen

Ingwer heizt uns nicht nur mit seiner Schärfe kräftig ein. Die Knolle wirkt außerdem schleimlösend und macht die Schleimhäute in Mund, Rachen und Nase fit gegen Viren und Bakterien. 

Schmerzlinderung

Wissenschaftler behaupten, dass die im Ingwer enthaltenen organischen Verbindungen Ähnlichkeiten mit Acetylsalicylsäure aufweisen, worauf die schmerzlindernden Wirkungen zurückzuführen sind. So konnte man Ingwer erfolgreich bei Menstruationsbeschwerden und Arthrose einsetzen.

Die Liste könnte noch weitergeführt werden und je mehr Studien stattfinden, desto mehr positive Eigenschaften der scharfen Knolle kommen zum Vorschein. Aufgrund der Scharfstoffe wirkt Ingwer vor allem durchblutungsfördernd und regt die Verdauung und den Stoffwechsel an. Wer also etwas Gewicht verlieren möchte und über eine Ernährungsumstellung nachdenkt, sollte Ingwer zum Abnehmen unbedingt in seinen Speiseplan integrieren. 

Wie nimmt man Ingwer am besten zu sich?

Ingwer gibt es mittlerweile in jedem Supermarkt als frische Knolle zu kaufen. Die Haut der Ingwerknolle sollte beim Kauf silbrig glänzen und relativ glatt sein - dann ist sie frisch. Wenn man diese in ein feuchtes Küchentuch wickelt und so im Kühlschrank aufbewahrt, hält sie eine ganze Weile. Aus der Knolle können dann Tees und jedes andere Ingwer-Getränk hergestellt werden. Frisch gerieben eignet sie sich hervorragend für Salate oder als Beilage. Rezepte für Ingwertee, Ingwer-Kaltgetränke oder einen gesunden Ingwer-Kurkuma-Shot sind im Internet ausreichend zu finden. So lässt sich Ingwer ganz leicht als tägliches gesundes Extra in den Speiseplan integrieren und sorgt so ganz einfach für mehr Gesundheit und Wohlbefinden. 

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der externen Redakteurin Jennifer Kraus

Mehr zum Thema Gesundheit