Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Leben und Stil
Merken

Protein-Produkte enthalten nicht immer mehr Eiweiß

Die Verbraucherzentrale Sachsen klärt über einen verbreiteten Irrtum auf.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bei ausgewogener Ernährung wird der Eiweißbedarf auch ohne speziell angereicherte Produkte gedeckt.
Bei ausgewogener Ernährung wird der Eiweißbedarf auch ohne speziell angereicherte Produkte gedeckt. © Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Im Supermarkt gibt es immer mehr Puddings oder Joghurts mit der Aufschrift „High Protein“. Doch enthalten diese Produkte tatsächlich mehr Eiweiß als „normale“ Produkte?

Bei Lebensmitteln, die mit der Aussage „High Protein“ beziehungsweise „hoher Protein/Eiweißgehalt“ werben, müssen laut Health-Claims-Verordnung mindestens 20 Prozent des Brennwertes aus Eiweiß stammen. Das lässt sich anhand der Angaben in der Nährwerttabelle nachvollziehen. Weist ein Produkt zum Beispiel einen Energiegehalt von 160 kcal in 100 Gramm aus, müssen mindestens 32 kcal davon aus Eiweiß herrühren. Da Eiweiß 4 kcal Energie pro Gramm liefert, muss das Produkt also mindestens acht Gramm Eiweiß enthalten.

Häufig teurer

Eiweißanreicherungen findet man in sehr vielen Produkten. Sie enthalten in der Regel mehr Eiweiß als „normale“ Lebensmittel. Grundsätzlich sollten aber auch hier die Nährwerttabellen verglichen werden, um ein Lebensmittel einordnen zu können. Zudem stellt sich die Frage, ob die Anreicherungen nützlich sind, denn eiweißangereicherte Lebensmittel sind häufig teurer. Bei ausgewogener Ernährung wird der Eiweißbedarf auch ohne angereicherte Produkte gedeckt.

Geringfügig mehr Eiweiß

"Nicht immer jedoch steckt in den als proteinreich beworbenen Lebensmitteln außergewöhnlich viel Eiweiß", sagt Emilia Geier von der Verbraucherzentrale Sachsen. Ein Marktcheck der Verbraucherzentralen habe gezeigt, dass ein Viertel der betrachteten Produkte genauso viel oder nur geringfügig mehr Eiweiß als das Vergleichsprodukt ohne Proteinwerbung enthielt. Besonders häufig war das bei Käse der Fall: Schnittkäse mit der Werbung „hoher Eiweißgehalt“ enthielt laut Geier nicht mehr Eiweiß als ein vergleichbarer Schnittkäse ohne diese Werbung. Das Gleiche zeigte sich auch bei anderen Käsesorten und Speisequark.