SZ + Döbeln
Merken

Helios-Klinik Leisnig will Angst vor Gefäßchirurgie nehmen

Im Leisniger Krankenhaus informieren Pfleger und Ärzte über Arteriosklerose. Zur Behandlung gibt es in der Helios Klinik verschiedene Möglichkeiten.

Von Erik-Holm Langhof
 5 Min.
Teilen
Folgen
Pflegedirektion Uta Reichel begrüßt Besucher zum Tag der offenen Tür an der Helios Klinik Leisnig und zeigt im Modell eines Blutgefäßes die Stelle, an der sich Arteriosklerose bildet.
Pflegedirektion Uta Reichel begrüßt Besucher zum Tag der offenen Tür an der Helios Klinik Leisnig und zeigt im Modell eines Blutgefäßes die Stelle, an der sich Arteriosklerose bildet. © Erik-Holm Langhof

Leisnig. Mehr als vier Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Arteriosklerose, der umgangssprachlich genannten Arterienverkalkung. Einige Gesundheitsverbände sprechen sogar von mehr als acht Millionen Patienten. Um auf die Krankheit aufmerksam zu machen, organisiert die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin jährlich einen bundesweiten Gefäßtag, der sich genau mit dieser Thematik beschäftigt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!