Merken
Sebnitz

Hohwaldklinik hat neuen Chefarzt

Nach dem Weggang des bisherigen Leiters der Hohwaldklinik wurde diese kommissarisch geleitet. Nun ist die Stelle wieder besetzt.

 3 Min.
Dr. Felix Schubert ist der neue Chefarzt in der Asklepios Orthopädische Klinik Hohwald.
Dr. Felix Schubert ist der neue Chefarzt in der Asklepios Orthopädische Klinik Hohwald. © Asklepios

Die Asklepios Orthopädische Klinik Hohwald bekommt einen neuen Chefarzt: Ab dem 1. Januar übernimmt Dr. Felix Schubert die Führung des Fachbereichs Orthopädie und wird gleichzeitig ärztlicher Direktor der Klinik. Damit löst er den kommissarischen Chefarzt Dr. med. Achim Ziegenbalg sowie den kommissarischen Ärztlichen Direktor Dr. med. Bernd Hantke ab. Beide Orthopädie-Experten bleiben der Hohwaldklinik erhalten und widmen sich wieder vollständig den Aufgaben, die sie bereits vorher ausgefüllt hatten. Dr. Ziegenbalg wird als Leiter das Endoprothetikzentrum, das er maßgeblich mit aufgebaut hat, weiter vorantreiben und Dr. Hantke wechselt zurück in die Position des stellvertretenden Chefarztes. Darüber informiert das Asklepios-Unternehmen.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

„Als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie bringt Dr. Schubert jahrelange Erfahrungen mit, die unsere Expertise als Fachkrankenhaus für Behandlungen der Wirbelsäule, Orthopädie und Rheumaorthopädie ideal ergänzen“, sagt Markus Lehnigk, Geschäftsführer der Asklepios Orthopädischen Klinik Hohwald. Als gebürtiger Sachse kenne und schätze er die Klinik am Hohwald, mit einigen Kollegen hat er bereits früher zusammengearbeitet. Dr. Schubert hat bereits am Dresdner Uniklinikum, dem Städtischen Klinikum Dresden praktiziert und war zuletzt leitender Oberarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie in den Weißeritztalkliniken Freital und Dippoldiswalde. Er lebt mit seiner Familie in Radebeul. Eines seiner Spezialgebiete ist das Einsetzen künstlicher Gelenke von Hüfte, Knie, Schultern und Ellbogen – sowohl, wenn Patienten dieses zum ersten Mal eingesetzt bekommen, als auch, wenn das künstliche Gelenk, die Endoprothese, ausgetauscht werden muss. Zudem ist er erfahren in der operativen Behandlung von Brüchen der Becken– und Hüftpfanne und der Wirbelsäule sowie in der Bandrekonstruktion in Ellbogen und Knie.

Und der neue Chefarzt hat eine Vision für die Zukunft. "Wir bieten im Hohwald gelenkerhaltende, rekonstruktive Eingriffe, aber auch Unfallchirurgie und rekonstruktive Chirurgie an, erweitern unser Portfolio", sagt er. Ziel solle es sein, Patientinnen und Patienten, die einen Unfall hatten, zum Beispiel mit einer daraus resultierenden Bandverletzung, einen schnellen Zugang zur Klinik Hohwald zu ermöglichen.

Mehr zum Thema Sebnitz