merken
Leben und Stil

Nackenschmerzen? Äpfel pflücken!

Menschen, die am Bildschirm arbeiten, sind oft verspannt. Eine simple Übung bringt Linderung. Und noch einen weiteren Tipp sollten sie beherzigen.

Der Bereich von Schultern und Nacken ist die Problemzone vieler Menschen, die einem Bürojob nachgehen.
Der Bereich von Schultern und Nacken ist die Problemzone vieler Menschen, die einem Bürojob nachgehen. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Gundelfingen. Ist durch die Arbeit am Schreibtisch mal wieder die Nackenmuskulatur verspannt, kann das Äpfelpflücken für Entspannung sorgen. So lautet der Name einer simplen und effektiven Übung. Dabei reckt man abwechselnd den linken und rechten Arm möglichst weit nach oben. Dadurch wird die Wirbelsäule gestreckt, Nacken- und Rückenmuskeln entspannen sich, wie Orthopäde David-Christopher Kubosch von der Gelenk-Klinik Gundelfingen erklärt. Die Übung lässt sich im Sitzen oder im Stehen durchführen.

Weiterführende Artikel

Kleine Übungen, große Wirkung

Kleine Übungen, große Wirkung

Fitnessstudios und Schwimmhallen sind aktuell geschlossen. Diese zehn Morgenübungen für zu Hause helfen, ohne großen Aufwand fit zu bleiben.

Stichwort Sitzen: Auch wenn eine aufrechte Haltung auf dem Stuhl für eine relativ gleichmäßige Belastung der Wirbelsäule sorgt und deshalb als gute Grundhaltung gilt, sollte man nicht die gesamte Arbeitszeit in dieser Position verharren. Besser ist es, sich immer wieder zu räkeln und andere Sitzhaltungen einzunehmen. (dpa)

Anzeige
„Auf einen Chat mit …!“
„Auf einen Chat mit …!“

Ausbildende und Azubis beantworten ab dem 25. Januar bei digital durchgeführten Infosessions Fragen von Schülern zu Berufsbildern und ihren Unternehmen.

Mehr zum Thema Leben und Stil