SZ + Döbeln
Merken

Berufsbegleitende Ausbildung dominiert den Pflegeberuf

Die Bedingungen für die Azubis sind schwieriger geworden. Und das hängt nicht nur mit der Impfpflicht zusammen.

Von Cathrin Reichelt
 5 Min.
Teilen
Folgen
In der Tagespflege des Pflegedienstes Brambor werden Helge Kretzschmar von Luci Milz (links) und Annelies Jentzsch von Mary-Jane Wähner (rechts) betreut. Chef Benjamin Brambor (hinten) freut sich über das Engagement der jungen Mitarbeiterinnen.
In der Tagespflege des Pflegedienstes Brambor werden Helge Kretzschmar von Luci Milz (links) und Annelies Jentzsch von Mary-Jane Wähner (rechts) betreut. Chef Benjamin Brambor (hinten) freut sich über das Engagement der jungen Mitarbeiterinnen. © Dietmar Thomas

Region Döbeln. Wenn man nicht mit dem Herzen dabei ist, sollte man diesen Beruf nicht erlernen, meint Luci Milz. Für die 20-Jährige ist es der Traumberuf. Sie liebt den Umgang mit Menschen und hat an die Ausbildung zur Krankenpflegehelferin noch die zur Altenpflegerin drangehängt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!