SZ + Niesky
Merken

Nieskyer Hausarztpatienten leiden unter Ärzte-Streit

Sandra Beinlich wollte als junge Ärztin die Dokumente direkt von ihrer Vorgängerin. Diplommedizinerin Monika Melchior gibt sie nur an ihre Ex-Patienten. Das sorgt für Ärger.

Von Steffen Gerhardt
 4 Min.
Teilen
Folgen
Diplommedizinerin Monika Melchior (links) und Schwester Ursula Loischner geben Dienstag- und Donnerstagvormittag die Patientenakten aus.
Diplommedizinerin Monika Melchior (links) und Schwester Ursula Loischner geben Dienstag- und Donnerstagvormittag die Patientenakten aus. © André Schulze

Der Schreck ist da und mit ihm auch der Ärger über die "versessene" Zeit im Wartezimmer. So ergeht es dem einen oder anderen Patienten, der zur Behandlung in die am 5. September neu eröffnete Praxis von Sandra Beinlich kommt und dabei feststellen muss, dass keine Patientenakte vorliegt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!