Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Leben und Stil
Merken

Das Problem mit den Nasennebenhöhlen

Eine Entzündung der Nasennebenhöhlen ist nicht immer ein Fall für den Arzt. Sie kann aber auch chronisch werden. Wie lässt sich das verhindern?

 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Tief einatmen: Inhalieren kann bei den ersten Anzeichen einer Nasennebenhöhlenentzündung helfen.
Tief einatmen: Inhalieren kann bei den ersten Anzeichen einer Nasennebenhöhlenentzündung helfen. © Christin Klose/dpa-tmn

Von Angelika Mayr

Es dürfte kaum jemanden geben, der noch nie eine Nasennebenhöhlenentzündung hatte. Sie kommt sehr häufig vor und ist ziemlich nervig. „Aber meistens lässt sie sich gut behandeln“, sagt der HNO-Facharzt Professor Fabian Sommer vom Uniklinikum Ulm.

Ihre Angebote werden geladen...