SZ + Leben und Stil
Merken

Vorhofflimmern ist in Sachsen nun besser behandelbar

Herzrhythmusstörungen können lebensbedrohlich sein. Eine Dresdner Praxisklinik nutzt als erste im Osten eine schonendere Behandlung. Eine Patientin berichtet über ihre Erfahrungen.

Von Stephanie Wesely
 5 Min.
Teilen
Folgen
Elke Mademann aus Dresden schaut sich bei ihrer Nachuntersuchung den neuen Katheter an, mit dem Professor Stefan G. Spitzer, Chef der Praxisklinik Herz und Gefäße in Dresden, sie von ihrem Vorhofflimmern befreit hat.
Elke Mademann aus Dresden schaut sich bei ihrer Nachuntersuchung den neuen Katheter an, mit dem Professor Stefan G. Spitzer, Chef der Praxisklinik Herz und Gefäße in Dresden, sie von ihrem Vorhofflimmern befreit hat. © Christian Juppe
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!