merken
PLUS Leben und Stil

Zwei Frauen sind weniger als eine

Nach langer Ehe verlässt ein Mann seine Frau für eine andere. Doch das schlechte Gewissen plagt ihn. Was soll er tun? Unser Experte weiß Rat.

Oft fühlen wir uns zu einem anderen Menschen hingezogen, weil uns in der bestehenden Partnerschaft etwas fehlt.
Oft fühlen wir uns zu einem anderen Menschen hingezogen, weil uns in der bestehenden Partnerschaft etwas fehlt. © Symbolbild/Christin Klose/dpa

Von Christian Thiel

Ich (55) war 24 Jahre mit meiner Frau zusammen, davon 20 Jahre verheiratet. Sie war stets liebevoll und hat mir in schweren Zeiten beigestanden. Dann wechselte ich die Arbeitsstelle und verliebte mich in eine andere Frau. Meine Ehefrau hat alles versucht, um mich zu halten. Doch ich bin ausgezogen und lebe bei meiner neuen Partnerin. Ich muss aber ständig an meine Ehefrau denken. Das belastet auch meine neue Beziehung, in der ich glücklich bin. Ich habe meiner Ehefrau gegenüber ein sehr schlechtes Gewissen. Warum habe ich mich nicht um meine Ehe bemüht?

Verliebten kann man nicht raten, sagt der Volksmund. Er hat recht. Das liegt an den Hormonen, die da wirken. So viel zu Ihrer Frage, warum man so etwas tut. Wenn Sie Ihre Ehe erhalten wollen, dann müssen Sie verhindern, dass Sie sich in eine andere Frau verlieben. Viele Menschen glauben, das sei schwer. Doch das ist nicht wahr. Es ist sehr einfach: Sie erzählen Ihrer Frau Tag für Tag, wie es Ihnen geht und was Sie auf der neuen Arbeitsstelle erleben. Und wenn Ihnen dort eine Frau schöne Augen macht, Ihnen schon bald auch total nette Nachrichten schreibt oder was auch immer, dann erfährt das Ihre Frau umgehend.

Anzeige
Dynamische Verstärkung gesucht
Dynamische Verstärkung gesucht

Zur Verstärkung ihres Teams sucht die A4RES Gruppe Bautzen motivierte Immobilienkaufleute (m/w/d) für die Verwaltung ihrer Objekte.

Wenn Sie die netten Nachrichten und die tollen Gespräche mit der neuen Arbeitskollegin im Vorfeld des Sich-Verliebens allerdings vor Ihrer Frau verheimlichen, dann nimmt das Drama seinen Lauf. Es sind diese kleinen Lügen, die den Weg zu den späteren, großen Lügen bahnen.

In Ihrem Fall liegt das Kind leider schon im Brunnen. Ich kann Ihnen auch nur wenig Hoffnung machen, dass es da wieder herauszuholen ist. „Zwei Frauen sind weniger als eine“, heißt die Regel bei Untreue. Das zeigt sich bei Ihnen deutlich. Zwei Frauen zu haben, führt in der Regel zu einer großen inneren Zerrissenheit.

Christian Thiel ist Single-, Partnerschaftsberater und Autor.
Christian Thiel ist Single-, Partnerschaftsberater und Autor. © Christian Juppe

Dass glückliche Männer (und Frauen) einfach so ihre Beziehung für jemand anderes aufs Spiel setzen, ist ein Mysterium. In aller Regel fühlen wir uns zu einem anderen Menschen hingezogen, weil uns in der bestehenden Partnerschaft etwas fehlt.

Welche der beiden Frauen nun die richtige für Sie ist, kann ich Ihnen nicht sagen. Ich tendiere zur Ehefrau. Immerhin hat sie Ihnen all die Jahre zur Seite gestanden, und Sie haben sich gemeinsam etwas aufgebaut. Die neue Frau dagegen hielt es für richtig, mit einem verheirateten Mann zu flirten. Das ist (in meinen Augen) ein schwerer Fehler. Möglicherweise weiß sie nicht, dass nur sehr selten aus einer Liebschaft eine stabile Partnerschaft wird.

Weiterführende Artikel

Das erzwungene Geschenk

Das erzwungene Geschenk

Eine Frau wünscht sich mehr Aufmerksamkeit von ihrem Partner. Tut er das, ist es ihr auch wieder nicht recht. Was nun? Das sagt ein Experte.

Der verloren gegangene Mann

Der verloren gegangene Mann

Was tun, wenn sich der Mann der Begierde nach den ersten Monaten zurückzieht? Soll sie ihm Zeit lassen oder ein Ultimatum stellen? Was unser Paar-Experte rät.

Mein Partner ist so stur

Mein Partner ist so stur

Eine Frau ist eigentlich glücklich mit ihrem Freund - wenn da nicht diese Eigenheit wäre. Ein Paarberater gibt Tipps, wie die Liebe trotzdem bleibt.

Für seine Eltern bin ich die falsche Frau

Für seine Eltern bin ich die falsche Frau

Als die betagten Eltern ihres Mannes mit ins Haus einziehen, beginnt für eine Frau eine schwere Zeit. Was tun? Unser Experte gibt Anwort.

Untreue geht nur sehr selten gut aus. Das Gefühlschaos, von dem Sie sprechen, kann Sie noch lange beschäftigen. Im schlimmsten Fall kann es dazu führen, dass Sie die Liebe beider Frauen verlieren. Suchen Sie sich bitte eine Paarberatung. Dort dürfen Sie auch ohne Ihre Ehefrau und ohne Ihre derzeitige Partnerin hingehen. Ohne eine Beratung kommen Sie vermutlich nur schwer aus Ihrer derzeitigen Lage heraus.

Christian Thiel ist Single-, Partnerschaftsberater und Autor. Haben Sie Fragen an ihn? Schicken Sie eine Mail an [email protected]

Mehr zum Thema Leben und Stil