merken

Hoyerswerda

Gesungen - gespendet

Tausend Euro gibt's von Hoyerswerdas Lessing-Gymnasium für die Körperbehindertenschule.

Elea Gebauer (links) und Hanka Sarodnik überbrachten den Spenden-Scheck. © Mirko Kolodziej

„Das wird ein Knaller“, versprach Bärbel Henkel ihren Schülern. Die Leiterin der Körperbehindertenschule in Hoyerswerdas Altstadt hatte die Mädchen und Jungen zusammengerufen, weil sich Gäste vom Lessing-Gymnasium angesagt hatten. 

Lehrerin Ilona Seliger sowie Elea Gebauer vom Mädchenchor und Hanka Sarodnik vom Jugendchor hatten einen Spenden-Scheck mit – der angekündigte Knaller. 1.000 Euro überlässt die eine der anderen Schule. Das Geld stammt aus dem Erlös des jüngsten Benefizkonzertes des Lessing-Gymnasiums, das vor drei Wochen in der Lausitzhalle stattfand. 

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

Gedacht ist es als Unterstützung beim Ersetzen eines Therapiegerätes. Die Physiotherapeuten der Kö arbeiten mit vielen Kindern am Ergometer. Das Gerät hat mehr als zwei Jahrzehnte auf dem Buckel, ist hier und da recht wacklig. Der Schulförderverein sammelt bereits für den Ersatz. 2 700 Euro sind beisammen. Mit dem Tausender von Lessings sollte es reichen. Die Kinder der Kö bedankten sich mit einem farbenfrohen Gemälde – und mit Gesang ihres Chores.